Vicky Lean­dros: when I’m six­ty-four

Uner­war­te­ter Ärger für Deutsch­lands füh­ren­des Fach­blatt in Vicky-Lean­dros-Fra­gen, die Bild: wie Ste­fan Nig­ge­mei­er heu­te im Bild­Blog berich­tet, ließ die Sän­ge­rin dem Bou­le­vard­blatt, mit dem die Frei­frau von Rup­pin bis­lang ein ziem­lich enges Ver­hält­nis pfleg­te, ein anwalt­li­ches Mahn­schrei­ben zuge­hen. Grund ihrer Incon­ten­an­ce: die Bild hat­te sich erdreis­tet, ihr Alter mit 64 Jah­ren anzu­ge­ben. Vicky besteht jedoch dar­auf, ledig­lich zar­te 61 Len­ze zu zäh­len. Was bedeu­te­te, dass sie bei ihrem ers­ten Grand-Prix-Auf­tritt mit ‘L’Amour est bleu’, 1967 in der Wie­ner Hof­burg, erst puber­tä­re 14 Jah­re auf dem hal­tungs­schä­den­be­ding­ten Buckel hat­te (was damals kein Regel­ver­stoß gewe­sen wäre). Den­noch ver­mag sich Nig­ge­mei­er den süf­fi­san­ten Hin­weis nicht ver­knei­fen, dass der Kom­men­ta­tor sie sei­ner­zeit als “eine Sän­ge­rin aus Grie­chen­land, 17 Jah­re alt” annon­cier­te, was ange­sichts ihres Erschei­nungs­bilds ein biss­chen glaub­wür­di­ger wirkt. Bild-Chef Kai Diek­mann ver­öf­fent­lich­te das Mahn­schrei­ben auf Twit­ter und zeig­te sich indi­gniert: “Lie­be Vicky, seit wann kom­mu­ni­zie­ren wir über Anwalt? Du hast doch mei­ne Tele­fon-Num­mer”. Hof­fen wir mal sehr, dass da jetzt kei­ne klas­si­sche Bild-Rache­be­richt­erstat­tung aus ent­täusch­ter Lie­be folgt, denn das hät­te unse­re ewig jun­ge Euro­vi­si­ons­kö­ni­gin nun wirk­lich nicht ver­dient!


Beur­tei­len Sie selbst: vor­pu­ber­tä­re 14 oder süße 17?

Und? Was schät­zen Sie? Wie alt ist Vicky wirk­lich?

View Results

Loading ... Loa­ding …

6 Gedanken zu “Vicky Lean­dros: when I’m six­ty-four

  1. Da ist sich sogar die Wiki­pe­dia unei­nig, die deut­sche sagt 61, die eng­li­sche 64. Was denn jetzt?!

  2. Laut Nig­ge­mei­er habe Vicky der deut­schen Wiki­pe­dia ihren Aus­weis vor­ge­legt, und nach dem sei sie wohl 61. Wobei der natür­lich auf der Geburts­ur­kun­de aus Grie­chen­land basiert, und dort soll das staat­li­che Beur­kun­dungs­we­sen, nun ja, sagen wir mal: gele­gent­lich etwas flu­si­ger sein. Hört man.

  3. Jaja, die gute Vicky und das Alter!!! Man soll­te sich mal den Text auf Vicky’s ers­ter LP “Songs und Folk­lo­re” durch­le­sen. Eben­so der Kom­men­tar bei ihrem ESC-AUf­tritt 1967 (wie eine 14-jäh­ri­ge sah sie nicht aus). Zu einem AUto­gramm­wunsch im Jahr 1981 hat­te mir ihr dama­li­ger offi­zi­el­ler Fan­club noch eine offi­zi­el­le Bio­gra­fie bei­gefügt; da steht ganz klar als Geburts­da­tum 23. August 1949 drin. Komisch, dass die­ses Geburts­da­tum weder in den 60ern, 70ern oder 80ern jemals demen­tiert wur­de. Man soll­te schon zu sei­nem Alter ste­hen.

  4. Laut vie­ler Quel­len (u.a. “who’s who”) wur­de Vasi­li­ki Papathan­as­siou am 23. August 1948 in Paleo­kastrit­sa auf Kor­fu gebo­ren. Es ist kin­disch, auf einem Alters­vor­sprung von 4 Jah­ren anwalt­lich zu bestehen. Sie möch­te immer ein Welt­star sein – ech­te Welt­stars wie Bar­bra Strei­sand, Dia­na Ross oder Tina Tur­ner ste­hen zu ihrem wah­ren Alter.

  5. Wenn es so wei­ter­geht, wird sie bald behaup­ten, als Embryo beim Grand Prix teil­ge­nom­men zu haben.

Oder was denkst Du?