Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat fünf

Am 7. März 2014 will der ORF den Bei­trag prä­sen­tie­ren, mit wel­chem Con­chi­ta Wurst unser sym­pa­thi­sches klei­nes Nach­bar­land in Kopen­ha­gen ver­tre­ten soll. Die Ent­schei­dung erfolgt intern, der­zeit sei­en noch fünf Lie­der in der enge­ren Aus­wahl, wie die Künst­le­rin gegen­über Eurosong.be ver­riet. Unter den fünf Titeln befän­den sich auch wel­che, an denen Con­chi­ta kom­po­si­to­risch betei­ligt sei. Die Vor­stel­lung des öster­rei­chi­schen Songs erfol­ge im Rah­men eines Gast­auf­trit­tes in der Sen­dung Let’s dance. Frau Wurst, die 2012 im Super­fi­na­le der natio­na­len Vor­ent­schei­dung mit nur weni­gen Stim­men Abstand knapp den Tracks­hit­taz unter­lag, wur­de bereits im Sep­tem­ber 2013 in einem sen­der­in­ter­nen Ent­scheid vom ORF zur Reprä­sen­tan­tin des Alpen­staats bestimmt. Gegen die Euro­vi­si­ons­teil­nah­me der bär­ti­gen Drag-Queen lau­fen in eini­gen ost­eu­ro­päi­schen Län­dern Peti­tio­nen, aber auch im Wes­ten sorgt sie bei Men­schen, die mit Viel­falt nicht umge­hen kön­nen, für Irri­ta­tio­nen. Was ihren Auf­tritt beim Grand Prix um so wert­vol­ler und wich­ti­ger macht – hof­fent­lich mit einem guten Lied!


Wird es wie­der ein Bekennt­nis­song? Die Wurst 2012

Oder was denkst Du?