Isra­el 2014: Mei, welch ein Fein­gold!

Wie eurovision.tv heu­te Mit­tag offi­zi­ell ver­kün­de­te, ver­tritt die 31jährige Sän­ge­rin Mei Fein­gold beim Euro­vi­si­on Song Con­test 2014 Isra­el. Eine inter­ne Jury des Sen­ders IBA wähl­te sie unter drei Bewer­be­rin­nen aus (bei den bei­den ande­ren han­del­te es sich um Ela Doron und Maya Buski­la, die es bereits seit Jah­ren ver­sucht, aber immer wie­der unter­liegt). Frau Fein­gold erlang­te, wie so vie­le, Bekannt­heit durch ihre Teil­nah­me an einer Cas­ting­show, wo sie haupt­säch­lich durch ihre fabel­haf­te Rock­röh­re her­aus­stach, mit der sie bekann­ten Hits neu­es Leben ein­hauch­te. Ihre seit­her ver­öf­fent­lich­ten, selbst geschrie­be­nen Titel sol­len sich dem Ver­neh­men nach aller­dings nicht ganz so gro­ßer Beliebt­heit erfreu­en. Für März 2014 ist nun eine öffent­li­che Song­aus­wahl aus drei Titeln avi­siert, zu denen die Künst­le­rin selbst zwei bei­steu­ert, ein wei­te­rer Vor­schlag soll vom Publi­kum stam­men. Hier­bei will die IBA mit einem Pri­vat­sen­der koope­rie­ren, ver­mut­lich, um ein jün­ge­res Publi­kum zu errei­chen.


Hier covert Mei den israe­li­schen Bei­trag von 1976

Mei Fein­gold für Isra­el. Eine gute Wahl?

  • Hängt, wie immer, vom Song ab. (50%, 24 Votes)
  • Hat eine tol­le Stim­me, das könn­te was wer­den. (31%, 15 Votes)
  • Reißt mich nicht vom Hocker. (19%, 9 Votes)

Total Voters: 48

Loading ... Loa­ding …

1 Gedanke zu “Isra­el 2014: Mei, welch ein Fein­gold!

Oder was denkst Du?