Israel 2014: der Favorit fährt… wahrscheinlich

Knapp eine ganze Woche hatten die Televoter in Israel nun Zeit, sich zwischen den drei Songvorschlägen von Mei Feingold zu entscheiden. Heute Abend gab die IBA das Ergebnis bekannt: wenig überraschend siegte das in allen Fan-Umfragen stets führende und angeblich auch von Mei persönlich bevorzugte ‚Same Heart‘ mit 55% der Anrufe und dürfte nun das Land von Milch & Honig in Kopenhagen vertreten. Falls nicht eine antiquierte Vorschrift dem Titel noch zum Verhängnis wird. Gerüchte besagen, dass die Komponisten eines der beiden unterlegenen Songs gegen die IBA auf Disqualifizierung des Siegertitels klagen wollen, da dieser eine tief in den Eurovisionsstatuten des Senders vergrabene und bislang meist nicht beachtete Regel verletze, wonach mindestens 50% des Liedes auf hebräisch gesungen werden müsse, ‚Same Heart‘ aber zu wenigstens zwei Dritteln aus englischem Text bestehe.  Schlechte Verlierer – aber wenigstens mal wieder ein bisschen albernes Eurovisionsdrama!


Madonna hat angerufen und will ihr ‚Hung up‘-Video zurück

Sollte 'Same Heart' disqualifiziert werden?

  • Diese Regel ist albern, der Song ist gewählt, die Interpretin mag ihn: er muss nach Kopenhagen. (51%, 56 Votes)
  • Gott, wenn die sonst keine Sorgen haben! (25%, 28 Votes)
  • Wenn es diese Regel gibt und der Titel dagegen verstößt, dann ja. Alles andere wäre nicht fair. (14%, 15 Votes)
  • Egal, die anderen Titel sind auch gut. Aber endlich mal wieder Drama! Yay! (10%, 11 Votes)

Total Voters: 110

Loading ... Loading ...

1 Gedanke zu “Israel 2014: der Favorit fährt… wahrscheinlich

Oder was denkst Du?