USFD in den Charts: it is right

Drei Wochen nach dem deut­schen Euro­vi­si­ons­vor­ent­scheid Unser Song für Däne­mark in Köln bestä­tigt sich der Erfolg von Elai­za auch in den deut­schen Ver­kaufs­charts. Nach einem Ein­stieg auf Rang 41 für ‘Is it right?’ in Fol­ge ihres Siegs beim vor­ge­schal­te­ten Nach­wuchs­wett­be­werb und einem über­zeu­gen­den vier­ten Platz in der Aus­wer­tungs­wo­che nach USFD hal­ten sich die die Mädels um Front­frau Ela wei­ter tap­fer in den Top Ten, wäh­rend ihre Mit­be­wer­ber die Charts bereits wie­der ver­las­sen muss­ten. Mit Aus­nah­me des Gra­fen natür­lich: Unhei­lig bele­gen mit ‘Als wär’s das ers­te Mal’ der­zeit Rang 43 (Vor­wo­che: #25, davor #10), für den Super­fi­nal-Titel ‘Wir sind alle wie Eins’ reicht es nur noch für Rang 82 (Vor­wo­che: #29). Für Marie­Ma­rie, die mit ‘Cot­ton Can­dy Hur­ri­ca­ne’ in der Nach-USFD-Woche noch Platz 39 erzie­len konn­te, ist aktu­ell kei­ne Plat­zie­rung mehr unter den ers­ten 100 zu ver­zeich­nen.


Es ist rich­tig, sagen die Deut­schen: Elai­za hal­ten sich in den Top Ten

Damit bleibt USFD auch in kom­mer­zi­el­ler Hin­sicht noch ein gutes Stück hin­ter dem vom NDR selbst ver­kün­de­ten Vor­bild Melo­di­fes­ti­va­len zurück: der schwe­di­sche Vor­ent­scheid hin­ter­lässt einen deut­lich nach­hal­ti­ge­ren Ein­druck auf die dor­ti­gen Charts – was auf dem sehr viel klei­ne­ren Markt aber auch nicht beson­ders schwie­rig ist. Immer­hin: mehr als die Hälf­te der USFD-Teil­neh­mer konn­te sich, wenn auch teils nur kurz­zei­tig, plat­zie­ren – im Ver­gleich zu den düs­te­ren Jah­ren Mit­te der Acht­zi­ger und Neun­zi­ger ein him­mel­wei­ter Unter­schied. Und ich muss an die­ser Stel­le Abbit­te bei unse­ren Sie­ge­rin­nen leis­ten, denen ich auf­grund der mir bis dato nicht bekann­ten Erfas­sungs­tech­nik der deut­schen Ver­kaufs­charts zunächst fälsch­li­cher­wei­se man­geln­den Erfolg unter­stell­te: wie sich nun in der Nach­schau zeigt, ste­hen die Deut­schen auch im Plat­ten­la­den (bzw. in den Down­load­por­ta­len) hin­ter den dies­jäh­ri­gen Ver­tre­te­rin­nen, die mit ‘Is it right?’ den grö­ße­ren Hit lan­den konn­ten als der Graf. Und das ist doch schon mal ein gutes Omen für Kopen­ha­gen.


Zog den Kür­ze­ren: der Sülz­graf

Deut­scher Vor­ent­scheid 2014

Unser Song für Däne­mark. Don­ners­tag, 13. März 2014, aus der Köln­are­na in Köln-Deutz. 8 Teil­neh­mer, Mode­ra­ti­on: Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger.
#Inter­pretTitelRd 1Rd 2Rd 3Charts
01Das Gezeich­ne­te IchWeil Du da bistX
02OceanaThank youX
03San­tia­noFidd­ler on the DeckQX69
04Marie­Ma­rieCot­ton Can­dy Hur­ri­ca­neQX39
05The Base­ballsMo hot­ta mo bet­taX
06Elai­zaIs it right?QQ0104
07Unhei­ligAls wär’s das ers­te MalQX10
08Made­li­ne JunoLike Lovers doX96
09San­tia­noWir wer­den nie­mals unter­gehnX
10Marie­Ma­rieCan­dy JarX82
11Elai­zaFight against mys­elfX50
12Unhei­ligWir sind alle wie EinsQ0229

2 Gedanken zu “<span class="caps">USFD</span> in den Charts: it is right”

  1. Wobei man fai­rer­wei­se sagen muß, das die bei­den Songs vom “Sülz­gra­fen” auch auf sei­ner aktu­el­len CD zu fin­den sind. Und die befin­det sich ja auch in den Top 10 (Letz­te Woche Ein­stieg auf Platz 2).

  2. Nun ist ja auch das offi­zi­el­le Video der “drei Damen vom Grill” raus. Is it right? No, total­ly wrong! Pan­t­om­ne geht gar nicht! Ich pro­phe­zei­he für Kopen­ha­gen ein Desas­ter für Deutsch­land. Wenn wie­der ein ARD-Mann wie bei Cas­ca­da eine unin­spi­rier­te Büh­nen­show aus­denkt – Gute Nacht!

Oder was denkst Du?