ESC 2015: Aus Wien muss er sein!

End­lich! Nach zwei­tä­gi­gen, inten­si­ven Bera­tun­gen hat sich der ORF nach einer Mel­dung des Kuriers für die Wie­ner Stadt­hal­le als Aus­tra­gungs­ort des 60. Euro­vi­si­on Song Con­test am 23. Mai 2015 ent­schie­den. Die EBU bestä­tig­te die Wahl bereits. “Wien ist die Stadt der Musik und der Küns­te im Her­zen Euro­pas,” zitiert eurovision.tv den Gene­ral­di­rek­tor des ORF, Alex­an­der Wra­betz. Nicht ganz so glück­lich dürf­te der Finanz­chef des Sen­ders, Richard Grasl, sein, der nach Infor­ma­tio­nen des Kuriers Graz oder das auch in einer sen­der­in­ter­nen Ver­gleichs­ma­trix vor­ne lie­gen­de Inns­bruck bevor­zugt habe, da die­se bei­den Städ­te, anders als das nun sieg­rei­che Wien, eine Über­nah­me unge­plan­ter Mehr­kos­ten zuge­sagt hät­ten – nach dem Finanz­de­ba­kel von Kopen­ha­gen ein gewich­ti­ges Argu­ment. Letz­ten Endes hät­ten jedoch die bes­se­ren tech­ni­schen Mög­lich­kei­ten den Aus­schlag für die Wie­ner Stadt­hal­le gege­ben. Und ich bin sicher, Sie wer­den in das euro­pa­weit kol­lek­ti­ve, erlei­cher­te Auf­at­men ein­stim­men, das hun­dert­tau­sen­de Euro­vi­si­ons­fans gera­de seuf­zen. Hur­ra!


Wien, die Welt-Musik-Haupt­stadt, wie man schon 1959 wuss­te 

1 Gedanke zu “ESC 2015: Aus Wien muss er sein!

  1. Mir wäre Inns­bruck lie­ber gewe­sen (kein Hotel nötig, da nur 1 1/2 Stun­den von zu Hau­se weg), aber Wien ist halt ein­fach bes­ser für den ESC geeig­net.

Oder was denkst Du?