USFÖ-Per­len: Peter Pan träumt von Hel­mut Ber­ger

Und schon wie­der sind zwei Wochen ver­gan­gen seit der letz­ten Werk­schau der Bewer­bungs­vi­de­os für die deut­sche Wild­card-Run­de. Zeit also, die Geschmacks­ner­ven zu imprä­gnie­ren und auf Tauch­sta­ti­on zu gehen im Brain­pool-Hoff­nungs­trä­ger-Fried­hof. Wobei, so schlimm ist es dies­mal gar nicht gewor­den, tat­säch­lich schei­nen lang­sam sogar ein paar brauch­ba­re Num­mern ein­zu­tru­deln. Anfan­gen möch­te ich jedoch mit einem alten Bekann­ten, Tomas Tul­pe, der letz­tes Mal bereits mit ‘Issat Tach, issat Nacht’ wun­der­bar skur­ri­len Haupt­stadt-Tech­no bei­steu­er­te. Dies­mal hat er sich die in Hom­mage an die Euro­vi­si­ons­sie­ge­rin von 1967 benann­te San­dy Beach und den Tür­ste­her-Pop­star Rum­mels­nuff zur Ver­stär­kung geholt und prä­sen­tiert uns eine wha­cke Ode an ‘Tar­zan – eine Trau­me’.

War­nung: hohe Bleich­fleisch­quo­te!

Amt­li­chen Metal gibt es von One Mile to Nowhe­re, in deren Video zu ‘Devils Cry’ der Grim­me Schnit­ter einen Gast­auf­tritt hat und, war­um auch immer, auf dem Tre­cker durch die Gegend fährt. Natür­lich völ­lig chan­cen­los, aber eine erfri­schen­de Abwechs­lung! Eben­so wenig Chan­cen beim deut­schen Nach­wuchs­wett­be­werb dürf­te sich der schnuck­li­ge Bos­ni­er Kroa­te Bojan Jam­brošić aus­rech­nen, der uns unter ande­rem an sei­ner ‘Obses­si­ven Lie­be’ teil­ha­ben lässt – auf Kroa­tisch! Bru­no Mars nennt der in Bad Kis­sin­gen gebür­ti­ge Trong Ngyu­en als sein gro­ßes Vor­bild. Das soll aber nicht gegen ihn spre­chen, denn anders als sein bei mir einen sofor­ti­gen Flucht­re­flex erzeu­gen­des Idol berei­tet Trongs druck­vol­le deutsch­spra­chi­ge Pop­num­mer ‘Peter Pan’ (nicht ver­wandt mit Pao­las gleich­na­mi­gen Vor­ent­schei­dungs­bei­trag von 1982) mir umge­hend gute Lau­ne. Was auch an der unter­halt­sa­men Tanz­cho­reo­gra­fie liegt, die bei gleich­zei­ti­gem Sin­gen nach­zu­stel­len aller­dings etwas schwie­rig wer­den könn­te. Den­noch: den möch­te ich bit­te beim Club­kon­zert dabei haben!

Wie der jun­ge Micha­el Jack­son: der Trong Song

Deut­lich düs­te­rer geht es bei See­len­nacht zu. ‘My Shel­ter’ nimmt musi­ka­li­sche Anlei­hen bei Depe­che Mode und Camou­fla­ge und ver­bin­det melo­diö­sen Syn­thie­pop mit der tie­fen Bass­stim­me des Lead­sän­gers Marc Zieg­ler. Kann es vom post­pu­ber­tär-depres­si­ven Gefühls­kitsch­fak­tor locker mit dem Gra­fen auf­neh­men, der nach sei­nem Schei­tern beim deut­schen Vor­ent­scheid 2014 unlängst sei­nen Rück­zug vom Musik­busi­ness ankün­dig­te. Eben­so anspruchs­voll gemeint, in sei­ner abson­der­lich-eso­te­ri­schen Ver­schro­ben­heit umso unfrei­wil­lig lus­ti­ger: das Cas­san­dra Pro­ject, das uns an ‘Die Quel­le’ füh­ren möch­te – ver­mut­lich, um uns mit einem der besun­ge­nen neun Stei­ne zu erschla­gen, bevor wir es tun. Wie es geht, zei­gen uns heu­er die Öster­rei­cher: die Salz­bur­ger Band The Hel­mut Ber­gers rund um den Song­schrei­ber Paul Konar­ski über­zeugt mit ein­gän­gi­gem, edgy Elek­tro­pop. Laut einer Lob­be­hu­de­lung von Ö3 lie­fe ihr Wett­be­werbs­bei­trag ‘Melo­dia’ bereits auf deut­schen Rund­funk­sta­tio­nen sowie auf MTVi­va – und dies, wenn es denn zutrifft, nicht zu Unrecht! Die soll­ten wir uns kral­len, bevor es die Ösis tun!

Allei­ne schon dafür, dass er sich traut, in der Öffent­lich­keit zu rau­chen, lie­be ich ihn: Paul Konar­ski hat das rich­ti­ge Vor­bild

3 Gedanken zu “USFÖ-Per­len: Peter Pan träumt von Hel­mut Ber­ger

  1. Kei­ne Ursa­che. Bin zwar nur hal­ber Exper­te bei kroa­ti­scher Musik (hät­te den Hin­weis eher von jemand ande­rem erwar­tet, nicht wahr, Anka?). Aber hier hilft selbst die eng­li­sche Wiki­pe­dia schon, man muss nicht die kroa­ti­sche bemü­hen. Gebo­ren in Čako­vec, also nicht mal in der Nähe von Bos­ni­en 😉 Sie­ger von “Kroa­ti­en sucht den Super­star” 2009, und im Reper­toire hat er – muss man hier lei­der sagen – wesent­lich bes­se­re Lie­der.

Oder was denkst Du?