Die bosnische Saga geht weiter: Regina nach Wien?

An diesem Wochenende läuft die von der EBU verlängerte Bedenkfrist für den bosnischen Sender BHRT aus. Ob wir das Balkanland in Wien wiedersehen, scheint aber ungewisser denn je: wie die Fanseite escbubble unter Bezugnahme auf das bosnische Nachrichtenportal Dnevni Avaz berichtet, seien die Verhandlungen zwischen dem chronisch klammen Staatssender und Hari Mata Hari (BA 2006) geplatzt, weil man die finanzielle Last offenbar vollständig auf den Künstler abwälzen wollte. Stattdessen sei nun die Band Regina (BA 2009, ‚Bistra Voda‘) angefragt worden. Die sei nach eigener Darstellung bereit, allerdings ebenfalls nicht zu diesen Bedingungen: „Support für das Projekt ist das Eine, aber für alles zu bezahlen, ist völlig absurd,“ zitiert die Seite das Regina-Mitglied Aleksandar Čović. Anders als Hari Mata Hari habe BHRT die Band angeblich nicht um Geld angehauen, dennoch seien die finanziellen Aspekte noch nicht geklärt. Mal schauen, ob es noch zu einer Einigung in letzter Minute kommt – oder gar einer weiteren Fristverlängerung durch die EBU. Fest steht immerhin, dass Regina-Frontmann Davor Ebner heißer aussieht als jemals zuvor. Daher: Daumen drücken!


Gerne noch mal was von diesem Kaliber: Regina beim ESC 2009

Wen möchtest Du lieber für Bosnien sehen?

  • Hängt vom Lied ab (37%, 16 Votes)
  • Keinen. Mir hängt das Hickhack zum Hals raus. (30%, 13 Votes)
  • Hari Mata Hari (16%, 7 Votes)
  • Regina (16%, 7 Votes)

Total Voters: 43

Loading ... Loading ...

Oder was denkst Du?