Goodbye, zbogom Ljubavi: Bosnien ist draußen

Soeben bewahrheiteten sich die schlimmsten Befürchtungen: Bosnien, das Land, das uns seit seiner Erstteilnahme am Grand Prix im Jahre 1993 immer wieder wunderschöne Lieder schenkte, nimmt auch 2015 nicht am Eurovision Song Contest teil. Selbst innerhalb der von EBU eigens für den krisengeschüttelten Balkanstaat verlängerten Zuschlagsfrist gelang es dem bosnischen Sender BHRT nicht, die Finanzierung auf die Beine zu stellen: sowohl Hari Mata Hari (BA 2006) als auch Regina (BA 2009) lehnten es Presseberichten zufolge ab, die Kosten ihrer Teilnahme vollständig selbst zu übernehmen. Angesichts knapper Kassen, gebührenzahlungsunwilliger Zuschauer im serbischen Teil des Doppelstaates und massiver Budgetkürzungen könne der öffentliche Sender die Ausgaben jedoch nicht stemmen. Somit bleibt Bosnien das dritte Jahr in Folge dem Wettbewerb abhold. Die Anzahl der Partizipanten in Wien reduziert sich damit auf 38 – vorausgesetzt, die beiden mitten in einem Umbau der Staatssender steckenden Länder Israel und Griechenland treten an.

Bleibt als kleiner Trost nur der bosnische Türkvizyonsbeitrag 2014

Angesichts der traurigen Nachricht: welches sind Deine bosnischen Lieblingsbeiträge? (max. 5)

View Results

Loading ... Loading ...

1 Gedanke zu “Goodbye, zbogom Ljubavi: Bosnien ist draußen

  1. *schniiiiiiiiiiiiiief*

    und übrigens, fünf Häkchen sind bei der Abstimmung zu wenig! Ich komm auf mindestens 6 wirklich SUPERTOLLE Beiträge, die alle ein Häkchen verdient hätten.

    Die balkanesische Wundertüte fehlt sooooo sehr…. könnten wir denn nicht langsam wirklcih mal einen Spendenaufruf unter den Fans starten?

Oder was denkst Du?