Is it right? Ergebniskorrektur bei der Türkvizyon

Nach dem es im gestrigen Semifinale der Türkvizyon 2014 zu Unregelmäßigkeiten bei der Jurywertung kam, korrigierte der verantwortliche Sender nach Mitteilung von Eurovoix heute das offizielle Ergebnis, mit dem Nebeneffekt, dass nun 15 anstelle der ursprünglich geplanten zwölf Länder ins morgige Finale (ab 17 Uhr auf Maidan TV, Livestream hier) einziehen. Turkmenistan, dass sich vorschriftswidrig selbst fünf Punkte gab, sowie Bosnien, dem bei der Addition der einzelnen Juryvotes versehentlich drei Punkte zu viel gutgeschrieben wurde, und die nach der Richtigstellung des Ergebnisses beide nicht mehr zu den Top 12 zählen, dürfen dennoch im Finale starten. Als Nachrücker profitieren die punktgleich mit Bosnien liegenden Länder Bulgarien und Sacha (Jakutien) sowie Aserbaidschan, das zwar nur auf Rang 14 kam, aber nach dem neuen Punktestand zwei Zähler mehr vorweisen kann als die ungeschickten Turkmenen.

Super: die Schamanin aus Sacha ist nun auch im Türkvizyons-Finale

Die Fehler fielen auf, weil das tatarische Fernsehen die Einzelwertungen der 25 Juror/innen (einer aus jedem Teilnehmerland, darunter die ehemaligen Eurovisionsteilnehmer/innen Dina Garipova [RU 2013] und Eldar Qasımov [AZ 2011]) in vorbildlich transparenter Weise einblendete und fleißigen Grand-Prix-Fans so die Möglichkeit zum Nachrechnen gab. Ein bewusster Manipulationsversuch ist daher wohl auszuschließen, anders als bei der mazedonischen Vorentscheidung von vergangener Woche, wo es im Nachgang zu einem Skandal um kostenlose SIM-Karten kam, mit denen – so der von der Polizei untersuchte Vorwurf – möglicherweise das Ergebnis des Televoting beeinflusst worden sei (ausführlicher Bericht bei den Kollegen vom Prinz-Blog). Was in dem kleinen Land verhältnismäßig leicht geht: insgesamt wurden in der dreißigminütigen Televotingphase nur knapp 12.000 Stimmen gezählt, wovon Sieger Danijel Kajmakoski rund 3.600 erhielt. Für die hinteren Ränge riefen teilweise weniger als zehn Menschen an. Die dortigen Ermittlungen laufen noch, Konsequenzen gibt es noch keine.

Streitet jede Beteiligung ab: Sieger Daniel Kajmakoski (MK)

Semifinale Türkvizyon 2014

Song Contest des türkischen Kulturraumes. 19.11.2014 in Kasan, Tatarstan (Autonome russische Republik).
#Land / RepublikTeil vonInterpretSongPkt.Pl.
01KasachstanKZZhanar DugalovaІzіn kөrem19803
02DeutschlandDEFahrettin GüneşSevdiğim14921
03TurkmenistanTMZüleyha KakayevaShikga-Shikga bilerzik16415
04GeorgienGEAysel Məmmədova + Ayla ŞiriyevaTenhayam14125
05UsbekistanUZAziza NizamovaDunyo bolsin Omon17210
06AlbanienALXhoana BejkoZjarr dhe Ajër15419
07GagausienMDMariya TopalAaladım16216
08UkraineUANatali DenizSän Benim14823
09IranIRBarışHeydar Baba17809
10BalkarienRUEldar ZhanikaevBarama14824
11TatarstanRUAydar SuleymanovAtlar chaba22301
12MoskauRUKazan WorldSon kөtəm19005
13KirgisienKGNon-StopSeze Bil19006
14Sacha (Jakutien)RUVladlena IvanovaKyn16812
15TürkeiTRFunda KılıçHoppa19902
16BosnienBAMensur SalkićŠutim16813
17BaschkortostanRUZamanKubair19304
18BulgarienBGİsmail MatevYollara, Taşlara16811
19TürkmeneliIQAhmet TuzluCal Kalbimi15518
20KrimUADarina SiniçkinaSuya gider17808
21AserbaidschanAZElvin OrdubadliDivlərin yalqızlığı16614
22RumänienROCengiz Erhan + Gafar Alev SibelGenclik basa bir gelir15817
23MazedonienMKKaan MazharYolumu Bulurum18107
24ChakassienRUDmitriy Saf’yanov + Sayana SobirovaOshikba14822
25TuwaRUAyas KuularSubedei15420

3 Gedanken zu “Is it right? Ergebniskorrektur bei der Türkvizyon

  1. Ich bin froh, dass es korrigiert wurde und Turkmenistan im Finale nochmal singen darf. Außerdem ist Jakutien zurecht im Finale, nachdem es letztes Jahr leider im Semi stecken blieb.
    Und 15 Finalisten sind besser als eine kurzweilige Show mit nur zwölf Liedern, wobei ich nicht verstehen kann, dass Aserbaidschan mit so einem Mist nun doch noch im Finale ist, da war der deutsche Song ja sogar besser aber gut, über Geschmack lässt sich streiten.

    Alles in Allem finde ich, dass die Show dieses Jahr viel besser und professioneller produziert wird als 2013, wenn man bedenkt wie unorganisiert im Vorfeld alles war.

    Meine Top 5:
    1.Tatarstan
    2.Kirgisistan
    3.Moskau
    4.Jakutien
    5.Bashkortostan

  2. Muss der Türkvizyon so viel Raum und Beachtung beigemessen werden? Ich finde das Format nur albern und schlichweg nur abgekupfert … Mag sein, dass man sich daran ergötzen kann, weil so viele Beiträge mit heiliger Inbrunst darbeboten werden und gerade darum unfreiwillig komsch sind. Aber im Ernst: Mich interessiert mehr, wer 1966 im nationalen Finale warum scheiterte und warum gelbe Kostüme 1978 schwer angesagt waren.

Oder was denkst Du?