Türkvizyon 2014 ohne albanisches Feuer?

Nur noch eine Woche bis zum Finale der Türkvizyon 2014 im tatarischen Kasan, und erneut regiert das völlige Chaos. Hieß es ursprünglich einmal, alle Teilnehmer sollten bis zum 30. September feststehen, so tauchte gestern wie aus dem Nichts die am kaspischen Meer gelegene Erdöldiktatur Turkmenistan auf der offiziellen Länderliste des osmanischen Gegen-Grand-Prixs auf. Heute reichte man sogar die Repräsentantin des nach seiner Abspaltung von der Sowjetunion vor allem durch einen bizarren Personenkult um den 2006 verstorbenen, selbsternannten „Türkmenbaşy“ (den ehemaligen KP-Vorsitzenden und anschließenden Diktator Saparmyrat Nyýazow) bekannt gewordenen Staates nach: Züleyha Kakayeva heißt sie und verhüllt sich auf dem Pressefoto der Türkvizyonsseite unter einem farbenfrohen Kopftuch. Trotz des Neuzugangs ist unklar, wie viele Länder nun in Kasan an den Start gehen, denn es herrscht Konfusion um die Teilnahme Albaniens.


Zu unzüchtig für die Türkvizyon? Die Albanerin Xhoi und ihr Beitrag ‚Feuer und Luft‘

Das erst am 26. Oktober als Türkvizyons-Debütant vermeldete Land der Skipetaren verschwand nämlich am Dienstag sang- und klanglos von der offiziellen Seite des Veranstalters, so als sei nie etwas gewesen. Die von Eurovoix darauf hin kontaktierte albanische Vertreterin Xhoana Bejko alias Xhoi zeigte sich hiervon überrascht: sie sei weiterhin fest entschlossen, am Wettbewerb teilzunehmen, zu dem sie von den Organisatoren direkt eingeladen worden sei. Warum Albanien auf turkvizyon.tv nicht mehr erwähnt werde, könne sie sich nicht erklären. Liegt es womöglich an ihrem etwas luftigen Outfit im Videoclip ihres Beitrags ‚Zjarr dhe Äjer‘ (‚Feuer und Luft‘)? Dann könnte es allerdings auch für die türkische Vertreterin Funda Kılıç eng werden, die sich im Präsentationsvideo zu ‚Hoppa‘ (wie der Titel bereits vermuten lässt, eine wummernde Dancepopnummer aus der Feder von Sinan Akçıl, der beim richtigen Song Contest für Hadises ähnlich klingendes ‚Düm Tek Tek‘ [TR 2009] verantwortlich zeichnete) ebenfalls in sommerlich knappem Textil zeigt. Mit Albanien und Turkmenistan (das 2013 ebenfalls annonciert war, aber Tage vor dem Contest zurückzog) wären es 26 Partizipanten in Kasan. Schauen wir mal, was bis Mittwoch, dem Tag des Semis, noch geschieht.


Billig & gut: die türkische Funda-Braut

Türkvizyon 2014

Song Contest des türkischen Kulturraumes. 19. und 21.11.2014 in Kasan, Tatarstan (Autonome russische Republik).
Land / RepublikTeil vonInterpretSong
AlbanienALXhoana BejkoZjarr dhe Ajër
AserbaidschanAZElvin OrdubadliDivlərin yalqızlığı
BalkarienRUEldar ZhanikaevBarama
BaschkortostanRUZamanKubair
BosnienBAMensur SalkićŠutim
BulgarienBGİsmail MatevYollara, Taşlara
ChakassienRUDmitriy Saf’yanov + Sayana SobirovaOshikba
DeutschlandDEFahrettin GüneşSevdiğim
GagausienMDMariya TopalAaladım
GeorgienGEAysel Məmmədova + Ayla ŞiriyevaTenhayam
IranIRBarışHeydar Baba
KasachstanKZZhanar DugalovaІzіn kөrem
KirgisienKGNon-StopSeze Bil
KrimUADarina SiniçkinaSuya gider
MazedonienMKKaan MazharYolumu Bulurum
RumänienROCengiz Erhan + Gafar Alev SibelGenclik basa bir gelir
RusslandRUKazan WorldSon kөtəm
Sacha (Jakutien)RUVladlena IvanovaKyn
TatarstanRUAydar SuleymanovAtlar Chaba
TurkmenistanTMZüleyha KakayevaShikga-Shikga bilerzik
TuwaRUAyas KullarSubedei
TürkeiTRFunda KılıçHoppa
TürkmeneliIQAhmet DuzluCal Kalbimi
UkraineUANatali DenizSän Benim
UsbekistanUZAziza NizamovaDunyo bolsin Omon

1 Gedanke zu “Türkvizyon 2014 ohne albanisches Feuer?

  1. Auch wenn es im letzten Jahr ähnlich chaotisch verlief, so kannten wir um diese Zeit zumindest schon alle Songtitel und die meisten Songs. DIeses Jahr? Nur eine Handvoll jeweils. Vielleicht haben sich die Teilnehmer ja beim Datum verlesen, 2013 fand die Show nämlich am 19. + 21. DEZEMBER statt.

Oder was denkst Du?