ECG-Fantreffen mit drei ESC-Schwergewichten

Das jährliche Veranstaltungshighlight für alle Grand-Prix-Fans – das Fantreffen des Eurovision Club Germany (ECG) am 14. November 2015 in Köln – wartet mit einem sensationellen Line-Up auf: zum fünfzehnjährigen Bestehen hat der Fanclub tief in die Schatulle gegriffen und präsentiert gleich drei Eurovisions-Schwergewichte: aus dem aktuellen Jahrgang wird Fan-Liebling Bojana Stamenov (‚Beauty never lies‘) das Gloria zum Kochen bringen. Für erhöhten Blutdruck bei den Fans sorgt sicherlich auch Baby-Bärchen Roman Lob, der uns 2012 das bisher letzte deutsche Ergebnis innerhalb der Top Ten bescherte, und dessen Teilnahme (als Ersatz für den ursprünglich geplanten John Karagiannis [CY 2015]) der ECG heute bekannt gab. Der Hauptaugenmerk gebührt indes selbstredend dem größten deutschen Grand-Prix-Star überhaupt, ihrer königlichen ESC-Hoheit Katja Ebstein, die dem Land 1970 den ersten Medaillenrang ersang und uns mit ‚Wunder gibt es immer wieder‘ und ‚Diese Welt‘ (1971) zwei der musikalisch wie textlich erlesensten Eurovisionsperlen aller Zeiten schenkte.

Dieses Lied hat die Katja uns geschenkt

Natürlich soll auch (das allerdings nicht ganz so superbe) ‚Theater‘ aus der Feder von Ralph Siegel nicht vergessen sein, mit dem die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes 1980 gar die Silbermedaille holte. Neben diesen gleich drei Eurovisionsteilnahmen verfügt die künstlerisch so emsige wie vielseitige Katja Ebstein über einen schier unerschöpflichen Katalog an Liedern, von herrlichen Migrationsschlagern wie dem ‚Indiojungen aus Peru‘ über fantastische Jazz-Nummern wie ‚Ein Haus auf einer Insel‘ bis hin zu Heinrich-Heine-Vertonungen und Musicalliedern wie ‚Die Rose‘, der deutschen Fassung von Bette Midlers Supertränenzieher ‚The Rose‘. Eine kleine Auswahl dieses Schaffens präsentiert Frau Ebstein im Rahmen eines einstündigen Programms beim ECG-Clubtreffen – nicht, wie man es sonst kennt, per Halbplayback, sondern am Flügel live begleitet von Stefan Kling.

Auch die serbische Bojana macht uns die Aufwartung

Weitere Überraschungen wie die Eurovisionsshow der schwedischen Zwillingsschwestern Ylva & Linda sowie die von den ECGlern selbst produzierten, herrlichen Eurovisionspersiflagen, eine Plattenbörse, eine Tombola mit lukrativen Preisen und die anschließende Eurodisco mit DJ Ohrmeister runden den Abend ab. Meine Wenigkeit und mein Co-Autor Mario Lackner werden ebenfalls anwesend sein und unser Buch ‚Friede, Freude, Quotenbringer – #60JahreSongcontest‘ präsentieren (und auf Wunsch auch signieren). Neue Wege geht der ECG bei der Moderation: diesmal führt der RTL-Royal-Reporter Michael Begasse durchs Programm – wie passend, wenn man eine Grand-Prix-Königin begrüßen darf! Eintrittskarten sind ab 29 € beim Eurovision Club Germany erhältlich. Lohnt sich!

Kriegt auch aus echten Knallern den Soul raus. Aber keiner sieht dabei so niedlich aus!

Oder was denkst Du?