ESC 2015: Mönz­chen mode­riert

Wie Euro­vi­si­on Aus­tria heu­te Mor­gen unter Bezug­nah­me auf schwe­di­sche Pres­se­be­rich­te mit­teilt, wird der offi­zi­el­le Euro­vi­si­ons­sie­ger von Wien, Måns Zelmerlöw, den 61. Song Con­test in Stock­holm mode­rie­ren. Der Sän­ger bekun­de­te sein Inter­es­se an die­sem Job bereits vor Wochen, nun soll es sich bewahr­hei­ten. Erfah­run­gen in der Mode­ra­ti­ons­tä­tig­keit sam­mel­te das Mönz­chen bereits beim Melo­di­fes­ti­va­len. Ob er noch eine Kol­le­gin zur Sei­te gestellt bekommt, sei noch offen – wenn, dann aber wohl eher für die Green-Room-Mode­ra­ti­on oder ande­re ergän­zen­de Auf­ga­ben. Die so über­flüs­si­ge wie zähe Drei­fach­mo­de­ra­ti­on, wie sie der ORF zuletzt prak­ti­zier­te, wol­le sich das schwe­di­sche Fern­se­hen wohl erspa­ren. Euro­vi­si­on Aus­tria zufol­ge habe sich Zelmerlöw aus­be­dun­gen, dem Publi­kum “auch sei­ne künst­le­ri­schen Fähig­kei­ten prä­sen­tie­ren” zu dür­fen – die Nach­fol­ge­sin­gle zu ‘Heroes’ wird uns also wohl nicht erspart blei­ben. Aber das ist ja auch okay. Ich hof­fe nur, dass Monz in Stock­holm die­sel­be haut­enge David-Cive­ra-Gedächt­nis-Lederi­mi­tat-Hose zur Schau stel­len wird wie schon in Wien…

Gibt es noch Hoff­nung auf glo­rio­se Euro­vi­si­ons­mu­sik? Frag den Monz!

Oder was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.