Jan Ola Sand: “41 Län­der beim ESC 2016”

Auf einer Pres­se­kon­fe­renz der EBU sag­te der aus­füh­ren­de Pro­du­zent des Euro­vi­si­on Song 2016, Jan Ola Sand, heu­te, dass in Stock­holm “41 TV-Sta­tio­nen” (sprich: Län­der) teil­neh­men wer­den. Nun gehen über­all die Spe­ku­la­tio­nen los, denn offi­zi­ell zuge­sagt haben – jeden­falls nach mei­ner Zäh­lung – der­zeit erst 37 Natio­nen. Zusam­men mit all jenen Län­dern, die sich bereits vor­läu­fig auf die Lis­te haben set­zen las­sen oder Inter­es­se bekun­de­ten, kommt man aber in der Tat auf 41. Was bedeu­ten wür­de, dass Aus­tra­li­en (wir erin­nern uns: der von Euro­pa aus auf der ande­ren Sei­te des Glo­bus lie­gen­de Kon­ti­nent durf­te die Wien anläss­lich des Jubi­lä­ums­jahr­gangs angeb­lich “ein­ma­lig” gas­tie­ren) nun eben doch auf Dau­er dabei ist. Was wohl wirk­lich nie­man­den über­ra­schen wür­de. Außer, die EBU zau­bert noch einen Staat aus dem Hut, den nie­mand auf der Rech­nung hat­te. Doch Geduld: die offi­zi­el­le Teil­neh­mer­lis­te sol­le “bald” fol­gen, wie die EBU auf Face­book hin­ter­her schob. Sand bestä­tig­te auf der Kon­fe­renz des­wei­te­ren, dass die Tele2 Are­na auf dem Gelän­de des Glo­ben, wo der Wett­be­werb 2016 statt­fin­det, zum Public Viewing genutzt wer­den soll.

LandVor­auswahlTer­min
ALEne­da TarifaFai­ry­ta­le
AMIve­ta Muku­chyanLove­Wa­ve
ATZoë StraubLoin d’ici
AUDami ImSound of Silence
AZSəm­ra Rəhim­liMira­cle
BADeen + Dalal Mid­hat-Tala­kićLju­bav je
BELau­ra Tero­soWhat’s the Pres­su­re
BGPoli Geno­vaIf Love was a Crime
BYAlex­an­der Iva­novHelp you fly
CHRyk­kaThe Last of our Kind
CYMinus OneAlter Ego
CZGabrie­la Gun­čí­ko­váI stand
DEJamie Lee Krie­witzGhost
DKLight­house XSol­di­ers of Love
EEJüri Poots­mannPlay
ESBareiSay yay!
FISandhja Kui­va­lai­nenSing it away
FRAmir Had­dadJ’ai cher­ché
GENika Koch­arov + Young Geor­gi­an Loli­tazMid­ni­ght Gold
GRArgoUto­pi­an Land
HRNina Kral­jićLight­house
HUFred­diePioneer
IENicky Byr­neSun­light
ILHovi StarMade of Stars
ISGre­ta Saló­me Ste­fáns­dót­tirHear them cal­ling
ITFran­ce­s­ca Michie­linNes­sun Gra­do di Sepa­ra­zio­ne
LTDon­ny MontellI’ve been wai­ting for this Night
LVJusts Sir­maisHeart­beat
MDLidia IsacFal­ling Stars
MEHigh­wayThe real Thing
MKKalio­pi Buk­leDona
MTIra LoscoWalk on Water
NLDou­we Bob Post­hu­maSlow down
NOAgne­te John­senIce­brea­ker
PLMich­ał SzpakColor of your Life
RSSan­ja VučićGood­bye (Shel­ter)
RUSer­gey Laza­revYou are the only One
SEFrans Jepps­son WallIf I were sor­ry
SIManu­El­la Breč­koBlue and red
SMSer­hat HacıpaşalıoğluI didn’t know
UAJama­la1944
UKJoe & JakeYou’re not alo­ne

3 Gedanken zu “Jan Ola Sand: “41 Län­der beim ESC 2016”

  1. Aber hal­lo. Und erst recht, wenn sie fest­stel­len, wann sie Sonn­tag auf­ste­hen müss­ten, um den Con­test live sehen zu kön­nen. Die aus­tra­li­sche Ost­küs­te ist uns neun Stun­den vor­aus, 21 Uhr Sams­tag bei uns wäre also 6 Uhr am Sonn­tag. Viel Ver­gnü­gen. 😉

Oder was denkst Du?