Türkvizyon 2015: Kumyken kommen, singen, siegen

Ach, der unschuldige Zauber, der allem Neubeginn so innewohnt! Erstmalig nimmt in diesem Jahr die turksprachige Volksgruppe der Kumyken an der Türkvizyon teil. Die rund eine halbe Million Menschen starke Ethnie siedelt in Dagestan, am nordöstlichen Rand des Kaukasus. Die Kulturorganisation Qumuqlar, die sich laut Eigenschreibung für den Schutz der kumykischen Sprache einsetzt, rief heute zum Vorentscheid für den Wettbewerb – und genau drei junge Sängerinnen erschienen, wie Eurovoix berichtet: Gulmira, Fatima und Kamilya. Da man sich nicht zwischen ihnen entscheiden konnte, fahren sie nun als nachnamenloses Trio nach Istanbul und werden dort den eigens komponierten Song ‚Alğa!‘ (‚Vorwärts!‘, Lied und Video leider noch nicht verfügbar) zu Gehör bringen, der laut Qumuaqlar davon handelt, dass es für jeden Kumyken eine Pflicht sei, seine Kultur nach Leibeskräften zu fördern und zu verteidigen. Nationalistisch zeigt man sich dennoch nicht: bei Fatima handelt es sich um eine Krim-Tatarin und Kamilya stammt aus Kabardino-Balkarien.

Balkarische Bankelsänger an Ballon-Balustrade

In der dortigen Hauptstadt Naltschik ging unterdessen bereits gestern Abend eine mehr als dreistündige Vorenscheidung über die Bühne. Hier traten sogar zehn Acts gegeneinander an, und auch Eldar Zhanikaev, der die Balkaren bereits 2013 und 2014 bei der Türkvizyon vertrat, ließ es sich nicht nehmen, im Rahmenprogramm aufzutreten. Dankenswerterweise entscheid man sich in Naltschik jedoch nicht, alle Zehn zu schicken, sondern wählte am Ende tatsächlich einen Sieger: Airs Appaev heißt der mit bürgerlichem Namen, nennt sich aber İslam Appa – und hatte bei der Siegerreprise vor einem eher lethargischen Publikum zunächst ein wenig mit dem noch nicht betriebsbereiten Mikrofon zu kämpfen. Schlussendlich konnte er seinen Song ‚Unutma meni‘ (‚Vergiss mich‘) aber doch zu Gehör bringen. Wobei sich zeigte, dass man auch im Kaukasus der hohen Kunst des Autotune huldigt. Aber auch das Optische kam nicht zu kurz: Islams Outfit muss als eine Art Hybrid zwischen Lederschwuppe und Gevatter Tod beschrieben werden, und mit einem Trommel-auf-dem-Finger-Dreher gab es sogar eine kurze Showeinlage.

Türkvizyon 2015

Song Contest des türkischen Kulturraumes. Samstag, 19.12.2015, 15:30 Uhr MEZ, in Istanbul, Türkei.
Land / RepublikTeil vonInterpretSong
AlbanienALXhoana Bejko (Xhoi) + Visar RexhepiAdi Hasret
AserbaidschanAZMehman TagiyevIstanbul
BosnienBAAdis ŠkaljoPa šta
BulgarienBGBig Star LifeIstanbuldayız
DeutschlandDEDerya KaptanSessiz Çığlık
GagausienMDValentin OrmanjiSev beni sev
GeorgienGEAnar AskerovTenha yürek, tenha ürek
IrakIQOğuz SırmalıSerenat
IranIRReza EsbilaniMənim arzum
KasachstanKZOrdaOlaya Emesa
KirgisienKGJiidesh İdirisovaKim bilet
KosovoRSTolga KazazSevmek Günah mıdır?
MazedonienMKKaan MazharBöyle Olmamalıydı
NordzypernCYİpek AmberSessiz Gidiş
RumänienROEdvin RadcifSeviyorum, Anlasana
SandžakRSAlmedin VarošaninTrag
Syrische TurkmenenSYAdil ŞanGeliş
TürkeiTRGörkem DurmazHırcın Sular
UkraineUAAnna MitiogloBaala bana
UsbekistanUZKaaPlya + HurdonaAzadlıq
WeißrusslandBYAleksandra KazimovaAzadlıq

Oder was denkst Du?