Türkvizyon 2015: Na und?

Etwas Erholung vom heimischen Eurovisionsdrama um Xavier Naidoo gefällig? Dann werfen wir doch mal einen kurzen Blick auf die Türkvizyon, die Ende Dezember in Istanbul über die Bühne geht. Dort hat sich die Teilnehmerzahl mittlerweile auf 30 erhöht. Wie Eurovoix berichtete, gab der serbische Sänger Almedin Varosanin bekannt, sein Land beim Gesangswettbewerb der Turkvölker zu vertreten. Augenscheinlich kann man dort auf Zuruf mitmachen. Schon länger gesetzt ist der bosnische Vertreter Adis Škaljo. Sein Beitrag ‚Pa šta‘ (Nein, es geht nicht um leckere Nudeln, das heißt auf Deutsch: ‚Na und‘) wurde heute veröffentlicht und verstärkt die Trauer darüber, dass das Land beim Eurovision Song Contest seit Jahren fehlt, noch mehr. Wobei auch hier noch ein letzter Funken Hoffnung glimmt: wie Eurofire diese Woche berichtete, steht Bulgarien aus finanziellen Gründen nicht mehr auf der vorläufigen Teilnehmerliste für Stockholm, dafür sei Bosnien tatsächlich noch im Rennen, auch wenn es mehr als unwahrscheinlich erscheint, dass der klamme Sender die benötigten 25.000 € noch bis Jahresende zusammenbekommt. Nachdem wir dieses Rein-Raus-Spiel jetzt seit ewigen Zeiten kennen, glaube ich zwar nicht mehr dran, aber schön wäre es doch.

Sehr grandprixeskes Motiv: Adis (BA) singt aber bei der Türkvizyon

In Tatarstan hat sich die Jury nach reiflicher Überlegung (oder dem Zählen der Bakschischbündel) nun doch noch zwischen llnar Miranov und Yamle Qizlar entschieden, die bei der dortigen Vorentscheidung vor mehr als einer Woche punktgleich den ersten Platz belegten. Yamle – augenscheinlich eine vierköpfige Girlgroup – fährt nun nach Istanbul. Sie trifft dort auf Jiidesh İdirisova, die heute die kirgisische Vorentscheidung gewann, wo sie sich gegen sieben Mitbewerber/innen durchsetzte. Sie erreichte die Höchstpunktzahl bei allen fünf Juror/innen (darunter die Vorjahresvertreter Non-Stop). Das Ergebnis des Televotings ist nicht überliefert, genau so wenig wie ihr Song. Der Wettbewerb wird am 17. (Semi) und 19. Dezember 2015 im Yahya-Kemal-Beyatlı-Kulturzentrum im Stadtteil Bağcılar ausgetragen und in Deutschland übertragen auf Dügün TV. Für uns tritt Derya Kaptan an, die Schwester der Comedienne Meltem Kaptan. Ihr Song (noch nicht veröffentlicht) heißt ‚Sessiz çığlık‘ (‚Stummer Schrei‘).

Erkennen Sie die Melodie? Derya beim Bewerbungssingen für die Türkvizyon. Und ja, das auf dem Sofa ist ihre Schwester Meltem.

Türkvizyon 2015

Song Contest des türkischen Kulturraumes. Samstag, 19.12.2015, 15:30 Uhr MEZ, in Istanbul, Türkei.
Land / RepublikTeil vonInterpretSong
AlbanienALXhoana Bejko (Xhoi) + Visar RexhepiAdi Hasret
AserbaidschanAZMehman TagiyevIstanbul
BosnienBAAdis ŠkaljoPa šta
BulgarienBGBig Star LifeIstanbuldayız
DeutschlandDEDerya KaptanSessiz Çığlık
GagausienMDValentin OrmanjiSev beni sev
GeorgienGEAnar AskerovTenha yürek, tenha ürek
IrakIQOğuz SırmalıSerenat
IranIRReza EsbilaniMənim arzum
KasachstanKZOrdaOlaya Emesa
KirgisienKGJiidesh İdirisovaKim bilet
KosovoRSTolga KazazSevmek Günah mıdır?
MazedonienMKKaan MazharBöyle Olmamalıydı
NordzypernCYİpek AmberSessiz Gidiş
RumänienROEdvin RadcifSeviyorum, Anlasana
SandžakRSAlmedin VarošaninTrag
Syrische TurkmenenSYAdil ŞanGeliş
TürkeiTRGörkem DurmazHırcın Sular
UkraineUAAnna MitiogloBaala bana
UsbekistanUZKaaPlya + HurdonaAzadlıq
WeißrusslandBYAleksandra KazimovaAzadlıq

Oder was denkst Du?