Türkvizyon 2015: keine Russen – kein Semi

Nach dem Rückzug sämtlicher russischer Regionen von der diesjährigen Türkviyzon in Istanbul hat der veranstaltende Sender TMB das für Donnerstag geplante Semifinale gestrichen. Die verbliebenen 22 Teilnehmer/innen – wie schon bei der Premiere 2013 wird nun auch das völkerrechtlich umstrittene Kosovo wieder dabei sein – treten nun am kommenden Samstag direkt gegeneinander an, ohne Vordezimierung. Die Entscheidung überrascht ein wenig, schließlich nahmen in den beiden letzten Jahren auch ohne Boykott nur zwei bzw. drei Länder mehr teil, dennoch gab es jeweils eine Qualifikationsrunde, mit der die Zahl der Finalisten auf 12 bzw. 15 reduziert wurde. Allerdings drängte sich bereits da der Verdacht auf, dass das Semi hauptsächlich die Funktion haben könnte, die russischen Regionen rauszudrängen, daher braucht man natürlich diesmal keines. Die ersten Künstler/innen trudelten bereits in Istanbul ein, so auch die deutsche Vertreterin Derya Kaptan. Und auch das Gastgeberland schaffte es gestern endlich, seinen Vertreter zu benennen: den weitestgehend unbekannten Sänger Görkem Durmaz.

Der aserbaidschanische Beitrag trägt den Veranstaltungsort in sich

[Update 15.12.2015] Wie in den Kommentaren schon richtig bemerkt und vom deutschen Türkvizyons-Team heute auf Facebook bestätigt, dürfen die elf nicht teilnehmenden russischen Regionen interessanterweise dennoch im Finale mit abstimmen. Beziehungsweise die von ihnen abgesandten Juroren. „Türkvizyon ist ein friedlicher Wettstreit, bei dem nicht die Waffen sprechen, sondern nur die Musik“, so wird Islam Baghirov vom Organisationsteam des Wettbewerbs zitiert. Nun denn! Als Pausenact für das Finale am Samstag wurde der Sänger Burak Kut annonciert, der laut Eurovoix einen schmalen Berührungspunkt zum Eurovision Song Contest vorweisen kann: gemeinsam mit dem griechischen Vertreter von 2004 und 2009, Sakis Rouvas, trat er bei einem Friedenskonzert an der innerzyprischen Grenze auf. Burak, seit 1994 erfolgreich im Geschäft, brachte vor wenigen Tagen eine neue Single auf den Markt – ob wir die am Samstag wohl hören werden?

Türkvizyon 2015

Song Contest des türkischen Kulturraumes. Samstag, 19.12.2015, 15:30 Uhr MEZ, in Istanbul, Türkei.
Land / RepublikTeil vonInterpretSong
AlbanienALXhoana Bejko (Xhoi) + Visar RexhepiAdi Hasret
AserbaidschanAZMehman TagiyevIstanbul
BosnienBAAdis ŠkaljoPa šta
BulgarienBGBig Star LifeIstanbuldayız
DeutschlandDEDerya KaptanSessiz Çığlık
GagausienMDValentin OrmanjiSev beni sev
GeorgienGEAnar AskerovTenha yürek, tenha ürek
IrakIQOğuz SırmalıSerenat
IranIRReza EsbilaniMənim arzum
KasachstanKZOrdaOlaya Emesa
KirgisienKGJiidesh İdirisovaKim bilet
KosovoRSTolga KazazSevmek Günah mıdır?
MazedonienMKKaan MazharBöyle Olmamalıydı
NordzypernCYİpek AmberSessiz Gidiş
RumänienROEdvin RadcifSeviyorum, Anlasana
SandžakRSAlmedin VarošaninTrag
Syrische TurkmenenSYAdil ŞanGeliş
TürkeiTRGörkem DurmazHırcın Sular
UkraineUAAnna MitiogloBaala bana
UsbekistanUZKaaPlya + HurdonaAzadlıq
WeißrusslandBYAleksandra KazimovaAzadlıq

1 Gedanke zu “Türkvizyon 2015: keine Russen – kein Semi

Oder was denkst Du?