Let­ti­scher Pirat Jānis Vaišļa über die Plan­ke gegan­gen

Heu­te Nacht ver­starb in einem Ber­li­ner Kran­ken­haus der let­ti­sche TV- und Radio­star Jānis Vaišļa im Alter von 46 Jah­ren an einer Herz­krank­heit. Vaišļa, der in sei­ner Hei­mat Bekannt­heit durch eine zwei­jäh­ri­ge Boots­tour rund um die Welt erlang­te, bei der er sich vom Fern­se­hen beglei­ten ließ (Eks­pe­dīci­ja), war 2008 Teil des extra für die Teil­nah­me am Euro­vi­si­on Song Con­test gegrün­de­ten Pro­jek­tes Pira­tes of the Sea, das mit dem faschings­kom­pa­ti­blen und hübsch cho­reo­gra­fier­ten Spaß­bei­trag ‘Wol­ves of the Sea’ in Bel­grad den elf­ten Platz beleg­te. Wie das Por­tal del­fi berich­tet, litt Vaišļa an Amy­lo­ido­se, einer sel­te­nen, aber lebens­be­droh­li­chen Erkran­kung. Per Crowd­fun­ding sei­en 120.000 € für eine Herz­trans­plan­ta­ti­on gesam­melt wor­den, so das New­s­por­tal, die in Ber­lin durch­ge­führt wer­den soll­te. Der Pirat ver­starb jedoch, bevor der Ein­griff erfol­gen konn­te. Möge er in Frie­den harrrrrren.

Der gro­ße Pirat im gol­de­nen Kos­tüm mit dem Fern­rohr in der Hose ist es

Oder was denkst Du?