Favoritenflucht in Moldawien: Elle sind raus

Hurra, ein Skandal! Seit jeher, so viel zur Vorgeschichte, begleiten fragwürdige Juryentscheidungen und Korruptionsvorwürfe die moldawische Eurovisionsvorentscheidung – freilich, ohne dass sich bis dato ein Beweis für etwaige Mauscheleien antreten ließ. Lange Zeit sah es so aus, als bekäme der Sender TRM 2016 gar keine Vorauswahl zustande: nach dem Sieg des in seiner Heimat stets erfolglosen Ukrainers Eduard Romanyuta bei der Melodie pentru Europa 2015 – ebenfalls begleitet von unbelegten Behauptungen, dieser sei gekauft – drohten die heimischen Konkurrenten mit Boykott. Erst kurz vor Einsendeschluss trudelten doch noch genügend Bewerbungen ein. Unterdessen jedoch gingen zwei der vom Sender ausgewählten Vorentscheidungsteilnehmer wieder von der Fahne: nach dem Rückzug der weißrussischen Vertreter von 2012, Litesound, am 2. Februar 2016, gab heute auch das moldawische Girl-Trio Elle gegenüber Wiwibloggs bekannt, den Bettel hinzuschmeißen. Was von deutlich größerem Belang ist als im Falle der lustlosen Belarussen, handelte es sich bei Elles Beitrag ‚Tare‘ schließlich um einen der Siegesfavoriten. Die Damen benannten gegenüber Wiwibloggs „schmutzige Geschäfte“ als Grund für ihren Rückzug, ohne sich jedoch konkreter zu äußern.

Sie mögen nicht mehr: Elle sind raus (MD)

Die Teilnahme von Elle stand von Anfang an unter keinem guten Stern: kurz, nachdem das Management des Mädchentrios den Song ‚Tare‘ bei TRM eingereicht hatte, schied die Sängerin Tania Cerga, Teil der Originalbesetzung, aus und wurde durch die Rumänin Ale Blake ersetzt. Zeitgleich suchten Dara und Natalia Barbu (MD 2007), die beiden anderen Sängerinnen, TRM auf, den eher folkloristischen Titel ‚Tare‘ durch die ihnen genehmere Ballade ‚Extaz‘ zu ersetzen, scheiterten aber am moldawischen Fernsehen, das darauf beharrte, dass die Deadline abgelaufen sei. Sie durften die Nummer zwar präsentieren, aber außerhalb der Konkurrenz. Dara und Natalia trugen ‚Tare‘ daraufhin beim Casting für den Vorentscheid als Duo vor und kamen damit weiter. In Fan-Polls lag der Titel seither stets weit vorne. Ging es nun also darum, doch noch den eigenen Willen durchzusetzen? Gegenüber Wiwibloggs sagten Elle, dass sie auch nicht mit ‚Extaz‘ antreten, sondern dem Vorentscheid komplett den Rücken kehren. Litesound hatten seinerzeit „persönliche Gründe“ für den Rückzug angegeben – man kann also nur spekulieren, was da wieder los ist.

Versetzt mich nicht in ‚Extaz‘: Elles abgelehnter Song

Es machten im Vorfeld Gerüchte die Runde, dass TRM das Trio Elle auch deswegen mit Kusshand genommen hätte, weil Frau Barbu mit einem Millionär verheiratet sei, der dem klammen Sender bei den Produktionskosten entlasten könnte. Gab es also Streit ums Geld? Gute Nachrichten jedenfalls für die unermüdliche Doiniţa Gherman, die heuer mit einem Beitrag der schwedischen Persson-Schwestern antritt und deren Aussichten mit dem Ausscheiden des populären Trios gestiegen sein dürften. Ich hoffe natürlich nach wie vor auf einen Sieg der DoReDos mit einem Song über den Marihuana-Anbau namens ‚FunnyFolk‘. Mit im Rennen ist übrigens auch Felicia Dunaf, die im Rahmen des schwedischen Anna-Gates Bekanntheit erlangte: sie war 2014 mit dem Titel ‚Taking Care of a broken Heart‘ bei der Melodie pentru Europa angetreten, überlegte es sich dann aber – ähnlich Elle – anders und zog einen anderen Song vor. Was seinerzeit merkwürdigerweise ging. Woraufhin die schwedischen Komponisten, nicht ahnend, dass TRM den abgewiesenen Song dennoch veröffentlichte, ihn 2016 beim Melodifestivalen erneut einreichten – als Comeback-Schlager für die großartige Anna Book, unter dem Titel ‚Himmel för två‘. Der Rest ist Geschichte…

Marijuana, feel the Love – aber sicher doch!

1 Gedanke zu “Favoritenflucht in Moldawien: Elle sind raus

Oder was denkst Du?