Kroatien 2016: noch ein The-Voice-Gewächs

Ist es ein Omen für die morgige deutsche Vorentscheidung? So langsam verfestigt sich der Eindruck, man könnte sich beim Eurovision Song Contest die ganzen aufwändigen nationalen Auswahlverfahren schenken und gleich die jeweils landeseigene Ausgabe der Castingshow The Voice nutzen. So verfährt jedenfalls das kroatische Fernsehen HRT, das nach zweijähriger Schmollpause 2016 zum europäischen Schausingen zurückkehrt: wie heute bekannt wurde, nominiert man dort die The-Voice-Siegerin Nina Kraljić als Repräsentantin. Auf den Song müssen wir noch bis zum 9. März 2016 warten, er soll nach Angaben des kroatischen Delegationsleiters „sehr interessant und auf Ninas Stimme maßgeschneidert“ sein (das wäre dann ja mal ein völlig revolutionärer Ansatz!). Damit scheiden Uptempo-Songs tendenziell vermutlich aus, bevorzugte die Sängerin – jedenfalls einer schnellen Youtube-Sichtung nach zu urteilen – in der Castingshow generell eher sanfte, melancholische Balladen. Bleibt nur die stille Hoffnung, dass Ninas Beitrag dennoch deutlich weniger dröge und schnarchig ausfallen möge als der ihrer Vorgängerin und Vornamensvetterin Nina Badrić (HR 2012).

Schöne Stimme, und jodeln kann sie auch: Nina Kraljić (Repertoirebeispiel)

Oder was denkst Du?