Unser Lied für Stockholm: wer gewinnt heute Abend?

In wenigen Stunden ist es soweit: das Schicksal Deutschlands entscheidet sich. Also, genauer gesagt, die Frage, ob wir es in Stockholm mal wieder auf eine Position oberhalb von Rang 20 schaffen. Was natürlich davon abhängt, ob das eher geschmacksresistente deutsche Publikum wieder, wie üblich, den am wenigsten erfolgversprechenden Song heraussucht (lies: ‚Nur ein Lied‘) oder zur Abwechslung mal was wirklich Gutes (lies: ‚Protected‘). Die Chance besteht zumindest theoretisch, die Auswahl ist so breit und vielfältig wie selten. Alle Künstler/innen haben gestern geprobt, ausführliche Berichte mit eindrücklichen Fotostrecken gibt es bei den Prinzen. Die hauseigene Einschätzung der zehn potentiellen Lieder für Stockholm findet sich hier. Heute gab der NDR die Startreihenfolge bei ULFS bekannt: den Auftakt macht Ella Endlich, die im verzweifelten Versuch, weniger wie ein billiges Helene-Imitat zu wirken, zur Andrea-Berg-Methode greift und uns im durchsichtigen kleinen Schwarzen und mit halbnackten Tänzern die Schlagerschlampe gibt. Für Aufmerksamkeit sorgen dürfte auch die immense, erfolgreich vom schlimmen Song ablenkende Materialschlacht der Gregorian-Mönche, die Hitler-goes-Popper-Frisur des Woods-of-Birnam-Frontmannes Christian Friedel, der je nach Geschmack herzerwärmende oder brechreizerregende, dreisprachig an die Wand projizierte Songtext von Friedensengel Alex Diehl und die stimmungsvolle Mondlandschaft, in der die Top-Favoritin Jamie Lee Kriewitz herumsteht. Siegel-Sternchen Laura Pinski setzt im sternenübersäten Aliona-Moon-Gedächtniskleid den rettungslos nostalgischen Schlusspunkt, gewissermaßen das Versöhnungsangebot für das von der moderaten Modernität der zuvor gezeigten Acts womöglich überforderte ARD-Stammpublikum jenseits der Sechzig. Und jetzt gilt es: welches wird Unser Lied für Stockholm? Eure Einschätzung, bitte!

Breite Auswahl: alle zehn Vorentscheidungstitel im Überblick

Unser Lied für Stockholm

Deutsche Vorentscheidung 2016. Donnerstag, 25.02.2016, ab 20:15 Uhr aus Köln. 10 Teilnehmer, Moderation: Barbara Schöneberger
#InterpretSongTelevotePlatzCharts
01Ella EndlichAdrenalin5,3%07
02JocoFull Moon2,9%09
03GregorianMasters of Chant9,6%05
04Woods of BirnamLift me up (from the Underground)1,6%10
05LuxuslärmSo lange Liebe in mir wohnt5,5%06
06KeomaProtected3,3%08
07AvantasiaMystery of a Blood red Rose16,2% | 21,6%02 | 03
08Alex DiehlNur ein Lied16,1% | 33,9%03 | 0233
09Jamie Lee KriewitzGhost28,8% | 44,5%01 | 0111
10Laura PinskiUnder the Sun we are One11,1%04

Welches ist Dein persönliches Lied für Stockholm?

  • Avantasia: Mystery of a Blood red Rose (30%, 35 Votes)
  • Jamie Lee Kriewitz: Ghost (18%, 21 Votes)
  • Keøma: Protected (14%, 16 Votes)
  • Woods of Birnam: Lift me up (11%, 13 Votes)
  • Alex Diehl: Nur ein Lied (7%, 8 Votes)
  • Ella Endlich: Adrenalin (5%, 6 Votes)
  • Gregorian: Masters of Chant (5%, 6 Votes)
  • Laura Pinski: Under the Sun we are one (5%, 6 Votes)
  • Joco: Full Moon (3%, 3 Votes)
  • Luxuslärm: Solange Liebe in mir wohnt (2%, 2 Votes)

Total Voters: 116

Loading ... Loading ...

Und welches wird nach Deiner Einschätzung tatsächlich Unser Lied für Stockholm?

  • Jamie Lee Kriewitz: Ghost (59%, 57 Votes)
  • Avantasia: Mystery of a Blood red Rose (23%, 22 Votes)
  • Alex Diehl: Nur ein Lied (12%, 12 Votes)
  • Laura Pinski: Under the Sun we are One (2%, 2 Votes)
  • Gregorian: Masters of Chant (2%, 2 Votes)
  • Ella Endlich: Adrenalin (1%, 1 Votes)
  • Woods of Birnam: Lift me up (1%, 1 Votes)
  • Luxuslärm: Solange Liebe in mir wohnt (0%, 0 Votes)
  • Joco: Full Moon (0%, 0 Votes)
  • Keøma: Protected (0%, 0 Votes)

Total Voters: 97

Loading ... Loading ...

4 Kommentare zu „Unser Lied für Stockholm: wer gewinnt heute Abend?

  1. Ich fürchte zwar, dass ein Sieg von Jamie Lee Kriewitz nicht zu verhindern sein wird (nichts gegen sie, aber das Lied ist recht einfach gestrickt), aber immerhin hat Avantasia eine recht günstige Startposition erwischt: direkt zum Aufwachen nach dem Beitrag von Koma (ääh. Keöma).

  2. Keiner der Beiträge kann mich 100%ig überzeugen um beim ESC wirklich vorne mitzuspielen. Für mich am Spannendsten (aber viel zu progressiv und sterbenslahm dazu) ist Keøma. Am Wahrscheinlichsten ist der Sieg des Vorentscheids für Jamie Lee Kriewitz- mit dem Song kann man aber nichts reißen. Das beste Gesamtpaket aus Song und Potenzial sehe ich tatsächlich bei Avantasia. Im Prinzip könnte ich aber mit fast allem Leben außer dem brechreizerregebenden Ein-bisschen-Frieden-Remake. Das geht gar nicht.

  3. Ich bin da ganz beim Hausherrn mit der Meinung zum schweinecoolen Protected als bestem Song, weil avantgardistisch und experimentell, der aber natürlich null Chancen auf den Sieg hat.
    Vermutlich dürften Jamie-Lee und Avantasia das Ding unter sich ausmachen, wobei ich nur bei letzterem eine Chance sehe, dass das international irgendwas reißen könnte. „Ghost“ dürfte genauso untergehen wie Ann Sophie letztes Jahr.

  4. Ja, best vote! Zum Glück blieb uns der Betroffenheits-Barde erspart und das Fake-Hard-Glam)-Rock-Getue.
    Jamie-Lee ist keine schlechte Wahl. Platz 8 mein Tipp – Margaret Berger, die weiße Norweger-Domina, lässt grüßen!

Oder was denkst Du?