Irland schickt ein blü­ten­rei­nes Boy­band-Büb­chen

Nach einer Rei­he von nicht ganz so erfolg­rei­chen Euro­vi­si­ons­bei­trä­gen in den letz­ten Jah­ren spart sich das iri­sche Fern­se­hen für 2017 einen Vor­ent­scheid. Statt­des­sen beauf­trag­te RTÉ den Musik­mo­gul Lou­is Walsh damit, einen geeig­ne­ten Ver­tre­ter für die Grü­ne Insel zu fin­den. Der muss­te nicht lan­ge suchen, hat­te er 2014 doch höchst­selbst eine sechs­köp­fi­ge Boy­band namens Home­Town aus der Tau­fe geho­ben, die nun, zwei Jah­re und zwei Num­mer-Eins-Hits spä­ter, bereits ihr Ver­falls­da­tum über­schrit­ten hat. Und aus der Home­Town-Kon­kurs­mas­se stammt der Zwan­zig­jäh­ri­ge, erheb­lich jün­ger aus­se­hen­de Bren­dan Mur­ray. Ein zar­tes Knäb­lein mit der glo­cken­hel­len Stim­me eines Kel­ly-Fami­ly-Mit­glieds vor dem Stimm­bruch und einem der­ge­stalt milch­wei­ßen Teint, dass er pro­blem­los die Haupt­rol­le in jeder belie­bi­gen Tee­nie-Vam­pir-Serie spie­len könn­te. Sel­bi­gen, von ihm gema­nag­ten Mur­ray annon­cier­te Walsh heu­te Abend in der iri­schen Late Late Show als Reprä­sen­tan­ten des katho­li­schen Eilan­des in Kiew. Bis 16. Janu­ar 2017 sam­melt der Sen­der nun Lied­vor­schlä­ge für den Ephe­ben. Ich darf mal spe­ku­lie­ren: etwas fol­kig-pop­pi­ges, so main­strea­m­i­ger Sin­ger-Song­wri­ter-Pop? Nicht unbe­dingt die ermu­ti­gends­te Nach­richt für den NDR, der sehr augen­schein­lich eben­falls auf die Frans-Kar­te setzt. Aus iri­scher Per­spek­ti­ve jedoch kei­ne schlech­te Stra­te­gie – kind­li­che Unschuld kön­nen sie auf der Insel schließ­lich ver­dammt gut, wie wir bereits seit Dana (→ IE 1970) wis­sen…

Mur­rays Ex-Band covert Ade­les ‘Hel­lo’. Bren­dan ist der­je­ni­ge, der den Refrain prak­tisch allei­ne stemmt, der Drit­te von rechts, der mit dem schlimms­ten Jus­tin-Bie­ber-Mopp

2 Gedanken zu “Irland schickt ein blü­ten­rei­nes Boy­band-Büb­chen

  1. Von der Stimm­far­be und vor allem -höhe ist er ja nicht so weit von Dana weg. War beim Hören des ers­ten Refrains tat­säch­lich kurz irri­tiert. War­ten wir mal den Song ab.

Oder was denkst Du?