Autsch! LeKlein bekommt die Wild­card fürs spa­ni­sche Fina­le

Vor weni­gen Minu­ten ging die Wild­card-Run­de des spa­ni­schen Vor­ent­schei­dungs­ver­fah­rens Obje­tivo Euro­vi­si­on, das soge­nann­te Euro­cas­ting, zu Ende. Drei Bei­trä­ge stan­den zur Wahl, und mit abso­lu­ter Mehr­heit ent­schie­den sich die aus ganz Euro­pa per App abstim­men­den Zuschauer/innen für den lang­wei­ligs­ten von ihnen. Dabei fängt ‘Ouch!’ gar nicht mal so schlecht an, und die leder­be­hos­te Power­les­be, die ihn singt, ver­kauft die Num­mer auch ganz über­zeu­gend. Bis zu der Stel­le, an der eigent­lich der Refrain kom­men soll­te. Doch da klafft ledig­lich ein kra­ter­gro­ßes Loch, und der schein­bar von den Absplit­te­run­gen des ein­ge­schla­ge­nen Mete­ors getrof­fe­nen LeKlein bliebt nichts übrig, als stän­dig laut “Autsch!” zu rufen. Den­noch konn­te sich die Nasen­ring­trä­ge­rin gegen ihre bei­den männ­li­chen Kon­kur­ren­ten Javián – einen mit­tel­al­ten Pseu­do­ro­cker mit dickem Kaja­lauf­s­trich – und Frue­la, dem spa­ni­schen Update von Too­ji (→ NO 2012: tol­ler Dis­co­schla­ger, selbst für mei­nen Geschmack zu tun­tig agie­ren­de Tän­zer, schwa­che Stim­me) – durch­set­zen.

Annie Lennox’ lang ver­heim­lich­te Toch­ter gewann heu­te die spa­ni­sche Wild­card

Als Höhe­punkt der ein­stün­di­gen Sen­dung bleibt jedoch der Pau­sen­auf­tritt von Azú­car More­no (→ ES 1990) in Erin­ne­rung: die bei­den Schwes­tern, die trotz ihres fort­ge­schrit­te­nen Alters mehr Sex­ap­peal aus­strahl­ten als sämt­li­che knapp­berock­ten Euro­vi­si­ons-Ost­block­schlam­pen der letz­ten 20 Jahr­gän­gen zusam­men, rock­ten nicht nur ihr Out­fit, knap­pe Hot­pants unter wind­ma­schi­nen­taug­li­chen Über­wür­fen, son­dern auch die Büh­ne. Sie erklär­ten, ger­ne noch­mal für Spa­ni­en antre­ten zu wol­len – au ja, bit­te bit­te! 2017 wird dar­aus aber wohl erst mal nichts, denn vor der Sie­ges­ak­kla­ma­ti­on von LeKlein gab man noch die fünf fix gesetz­ten Kan­di­da­ten für das Fina­le von Obje­tivo Euróvi­si­on bekannt: das 40jährige Rockchick Mai­ka, der lang­haa­ri­ge Gitar­ren­boy Manel Navar­ro, der Ope­ra­ción-Tri­unfo-Teil­neh­mer Mario Jef­fer­son, ein Büb­chen mit hohem Stimm­chen und einem Weg­werf­song mit eng­li­schem Refrain, das Dis­co­f­litt­chen Mire­la und mei­ne – nun­ja – Favo­ri­tin, die 26jährige Coun­try­sän­ge­rin Pau­la Rojo. Sie kämp­fen im Febru­ar nun gegen die heu­ti­ge Wild­card­sie­ge­rin um die Chan­ce, für das son­nen­ver­wöhn­te Land in Kiew einen der hin­te­ren Plät­ze ersin­gen zu dür­fen.

Und hier, zum Ver­gleich, der sen­sa­tio­nel­le Pau­sen­auf­tritt von Azú­car More­no. Kön­nen wir die nicht ein­fach noch­mal haben?

Die kom­plet­te, ein­stün­di­ge Show

Oder was denkst Du?

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.