Maze­do­ni­en 2017: ein­deu­tig unter­do­siert

Über­all das Glei­che: gro­ße Tei­le des Song­schrei­ber- und Pro­du­zen­ten­teams, die für den ser­bi­schen Euro­vi­si­ons­bei­trag 2017 ver­ant­wort­lich zeich­nen, betei­lig­ten sich auch an dem bereits am Frei­tag­abend vor­ge­stell­ten maze­do­ni­schen Wett­be­werbs­song ‘Dance alo­ne’. Und die musi­ka­li­sche Ver­wandt­schaft hört man ziem­lich deut­lich. Aller­dings scheint das klei­ne­re Land hier die hüb­sche­re Toch­ter abbe­kom­men zu haben, denn wo ‘In too deep’ arg seicht und ziel­los vor sich hin­plät­schert, da ver­mag ‘Dance alo­ne’ durch einen ver­hält­nis­mä­ßig süf­fi­gen Refrain und einen rela­tiv ordent­li­chen Schub zu punk­ten. Und auch die kräf­tig ver­zerr­te Stim­me der ent­fernt an sol­che Elek­tro-Hel­din­nen wie Anne Clark oder Beth Dit­to erin­ner­den, schon im ver­gan­ge­nen, gefühlt also meh­re­re Jahr­hun­der­te zurück­lie­gen­den Novem­ber 2016 intern aus­ge­wähl­ten Inter­pre­tin Jana Burčes­ka ver­leiht der Num­mer einen eige­nen Flair. Jeden­falls ver­sprüht der maze­do­ni­sche Bei­trag im Gegen­satz zu sei­nem ser­bi­schen Gegen­part deut­lich mehr Lebens­freu­de, obgleich der beglei­ten­de Video­clip, in dem sich die Prot­ago­nis­tin, eine abge­kämpf­te Haus­frau im Kli­mak­te­ri­um, mit­tels vir­tu­el­ler Rea­li­tät in ihre Jugend­zeit zurück­ver­setzt, eine ande­re Spra­che spricht. Ganz am Schluss sitzt aber auch die ado­les­zen­te Jana allei­ne und nie­der­ge­schla­gen auf dem abge­ram­mel­ten Sofa, und das passt ganz gut, weil der Song auf den letz­ten Metern eben­falls ziem­lich trau­rig aus­franst, so als sie die Wir­kung der ein­ge­wor­fe­nen che­mi­schen Sti­mu­lan­zi­en einen Tick zu früh ver­pufft. Und so hin­ter­lässt der mit­tel­präch­ti­ge Bei­trag am Ende ein irgend­wie unbe­frie­di­gen­des Gefühl, auch wenn er den inner­bal­ka­ni­schen Zwei­kampf locker gewinnt.

Tanz, klei­ner Wasch­bär, dreh Dich im Krei­se (MK)

Schafft es Maze­do­ni­en mit Jana ins Fina­le?

  • Ich den­ke doch. Das ist ein hüb­sches Uptem­po­stück, das soll­te rei­chen. (85%, 67 Votes)
  • Nein, das kann nicht über­zeu­gen. (9%, 7 Votes)
  • Ich mag’s aber ich hab wenig Hoff­nung. Dafür ist die Kon­kur­renz zu hart. (6%, 5 Votes)

Total Voters: 79

Loading ... Loa­ding …

Oder was denkst Du?