Conchita Wurst: „Ich bin HIV-positiv“

In einem Instagram-Posting outete sich die Siegerin des Eurovision Song Contest 2014, Conchita Wurst, heute als positiv. Wurst erläutert: „Heute ist der Tag gekommen, mich für den Rest meines Lebens von einem Damoklesschwert zu befreien: ich bin seit vielen Jahren HIV-positiv. Das ist für die Öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein Ex-Freund droht mir, mit dieser privaten Information an die Öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in Zukunft niemandem das Recht, mir Angst zu machen und mein Leben derart zu beeinflussen“. Sie habe ihren Status bislang auch mit Rücksicht auf ihre Familie nicht kommuniziert, die sie aber jederzeit „bedingungslos unterstützt“ habe. Nach eigener Aussage befindet sie sich seit der Diagnose in medizinischer Behandlung und liegt „seit vielen Jahren unterbrechungsfrei unter der Nachweisgrenze“, ist „damit also nicht in der Lage, den Virus weiter zu geben“. Die österreichische Grand-Prix-Kaiserin hoffe nach eigenen Worten, mit ihrem Coming Out „Mut zu machen und einen weiteren Schritt zu setzen gegen die Stigmatisierung von Menschen, die sich durch ihr eigenes Verhalten oder aber unverschuldet mit HIV infiziert haben“. Und auch, wenn ich immer dachte, dass ich die vorbildliche Wurst nicht noch stärker lieben und respektieren könnte als nach ihrem Eurovisionssieg: heute hat sie mir bewiesen, dass das geht!

Unbeugsam und nicht kleinzukriegen: die tolle ♥ Conchita.

Oder was denkst Du?