UMK 2019: Das Sand­stürm­chen

Die wohl vor­her­seh­bars­te und irgend­wie auch über­flüs­sigs­te Vor­ent­schei­dung fand am gest­ri­gen Sams­tag im fin­ni­schen Ort Tur­ku statt. Wie schon im Vor­jahr gab es bei der UMK nur einen bereits seit eini­ger Zeit bekann­ten Inter­pre­ten, näm­lich den EDM-DJ und ‑Pro­du­zen­ten Vil­le Vir­ta­nen ali­as Daru­de, des­sen bekann­tes­ter Hit ‘Sand­sturm’ nun knapp zwan­zig Jah­re zurück liegt. Auch die drei zur Aus­wahl ste­hen­den Songs kann­te man bereits, hat­te das fin­ni­sche Fern­se­hen die­se doch in den zurück­lie­gen­den Wochen im Sie­ben­ta­ge­ab­stand ver­öf­fent­licht. So stand im Grun­de das Ergeb­nis bereits im Vor­feld fest, denn dass unter den drei alle­samt sehr schwa­chen Bei­trä­gen der zuletzt releas­te Track ‘Look away’ noch am wenigs­ten Fad­heit ver­strömt, dar­über herrsch­te all­ge­mei­nes Ein­ver­ständ­nis. Der von Daru­de als Sän­ger ange­heu­er­te Sebas­ti­an Rej­mann tat das Sei­ne hin­zu, in dem er die bei­den ande­ren Titel stimm­lich kom­plett in den Sand setz­te und nur bei ‘Look away’ eini­ger­ma­ßen annehm­bar klang. Oder aber die Ton­tech­ni­ker des Sen­ders YLE steu­er­ten das mit Absicht so aus. Jeden­falls wähl­ten sowohl die inter­na­tio­na­le Jury – erneut unter Betei­li­gung des Wiwi­blog­gers Wil­liam Lee Adams – als auch das hei­mi­sche Publi­kum den Song wunsch­ge­mäß nach vor­ne.

Living in a Box: Daru­de.

Vir­ta­nen dürf­te es freu­en, eben­so wie alle Grand-Prix-DJs, die nun einen wei­te­ren Track für die frü­hen Stun­den ins Pro­gramm neh­men kön­nen, wenn alle erst ein­tröp­feln und ohne­hin noch nie­mand auf den Floor geht. Lässt sich ver­mut­lich per­fekt direkt im Anschluss an den ähn­lich gela­ger­ten pol­ni­schen Bei­trag von 2018 von Gro­mee und Lukas Mejer auf­le­gen. Das Gros der Fans wird die Ent­schei­dung mit erleich­ter­tem Schul­ter­zu­cken zur Kennt­nis neh­men: wenigs­tens nicht noch ein wei­te­rer refrain­be­frei­ter Mid­tem­po­song oder eine sui­zi­da­le Bal­la­de. Ob Finn­land damit den Final­ein­zug schafft, hängt im Wesent­li­chen davon ab, wie viel noch schlech­te­res Zeug sich im Semi tum­meln wird. Und so bleibt nach die­sem UMK vor allem die Fra­ge, war­um Finn­land nicht statt­des­sen ein­fach noch mal die erneut als Mode­ra­to­rin ver­pflich­te­te Kris­ta Sieg­frids zum Euro­vi­si­on Song Con­test schickt? Die stell­te mit ihrer fabel­haf­ten Eröff­nungs­num­mer ‘Anna mir­rin puhua’, mit dem sie eine klei­ne augen­zwin­kern­de Ver­beu­gung nach Est­land und das dort schänd­li­cher­wei­se im Vor­ent­scheid aus­ge­schie­de­ne ‘Wo sind die Kat­zen?’ schick­te, alle drei Daru­de-Songs kom­plett in den Schat­ten. Ernst­haft, lie­be Fin­nen: bevor ihr noch mal so einen abge­brann­ten Has-Been wie Daru­de nehmt, wählt doch lie­ber einen fabel­haf­ten Has-Been wie Kris­ta!

Mer­ke: Kat­zen sind DAS hei­ße The­ma für auf deutsch gesun­ge­ne Lie­der.

Aber auch die nicht mehr exis­ten­te Ber­li­ner Love Para­de schaff­te es in Kris­tas The­men­ka­ta­log. Bucht sie, NDR! Stan­de pede!

Vor­ent­scheid FI 2019

Uuden Musii­kin Kil­pai­lu. Sams­tag, 2. März 2018, aus der Logo­mo Event Loca­ti­on in Tur­ku, Finn­land. Ein Teil­neh­mer. Mode­ra­ti­on: Kris­ta Sieg­frids, Christoff­er Strand­berg und Mikko Sil­ven­noi­ne.
#Interpret/inTitelTVJuryGesamtPlatz
1Daru­de + Sebas­ti­an Rej­manRelease me01907008903
2Daru­de + Sebas­ti­an Rej­manSuper­man07307414702
3Daru­de + Sebas­ti­an Rej­manLook away14809624401

3 Gedanken zu “<span class="caps">UMK</span> 2019: Das Sand­stürm­chen”

  1. Du hast die zwei­te Per­for­mance von Kris­ta ver­ges­sen, die mit einem Blo­wjob im Truck beginnt. Kein Witz.

  2. Immer im Ver­hält­nis gese­hen zu den ande­ren Bei­trä­gen des Jah­res, ist der hier immer­hin so okayig. Viel wird halt davon abhän­gen, wie die Show drum­her­um gestal­tet ist. Die war jetzt beim “Vor­ent­scheid” nicht sooo schlecht.

    Was die Kat­zen angeht, wären es jetzt in 2019 Mist­kä­fer, hät­te Net­ta letz­tes Jahr eine Armee Wackel-Mist­kä­fer mit auf der Büh­ne gehabt. Auch wat schön.

  3. @CalX: Das ist ja sen­sa­tio­nell! Hat­te ich tat­säch­lich nicht gese­hen, da Melo­di Grand Prix. Hab’s aber natür­lich umge­hend oben ergänzt. Dan­ke für den Hin­weis!

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.