Rank & File 2019: Platz 10 – Truth

Und damit betre­ten wir das Spit­zen­feld mit den zehn bes­ten Songs des 2019er Jahr­gangs. Jeden­falls nach der voll­kom­men unmaß­geb­li­chen Mei­nung des Blog­inha­bers.

Platz 10: Aser­bai­dschan – Chin­giz Mus­ta­fay­ev: Truth (Wahr­heit)

Die Wahr­heit ist, um den Song­ti­tel gleich ein­mal auf­zu­grei­fen, dass bei die­ser Plat­zie­rung opti­sche Grün­de eine Rol­le gespielt haben könn­ten. Dschinn-Kiss ist nun mal der schöns­te Mann die­ses Jahr­gangs, sieht man mal vom Por­tu­gie­sen Con­an Osí­ris ab, sobald die­ser die Gold­löf­fel aus dem Gesicht nimmt. Dass er sich im Video auch noch oben­rum frei macht und – wie sein nie­der­län­di­scher Kol­le­ge – die Meer­jung­frau mimt, kommt noch ver­schär­fend hin­zu. Span­nend bleibt aller­dings, wie er das in Tel Aviv umset­zen will, denn ohne offen zur Schau gestell­tes Brust­haar ver­liert die Num­mer doch eini­ges an Reiz. Den­noch bleibt ‘Truth’ auch mit ver­bun­de­nen Augen ein effek­ti­ver, ange­nehm weg­zu­hö­ren­der Pop­song, der inter­na­tio­na­len Qua­li­täts­stan­dards genügt. Die klas­sisch auf­ge­bau­te Mid­tem­po­num­mer kann mit etwas in den letz­ten Jah­ren eher sel­ten gewor­de­nem punk­ten, näm­lich mit einem als sol­chen erkenn­ba­ren Refrain. Zudem fügt Chin­giz mit einer sehr kur­zen ori­en­ta­li­schen Kla­ge­ge­sangs­ver­zie­rung wirk­lich nur eine hauch­fei­ne Pri­se Eth­no hin­zu, die den Bei­trag als aser­bai­dscha­ni­schen ver­ort­bar macht, ohne sei­ne inter­na­tio­na­le For­ma­t­ra­dio-Ein­satz­fä­hig­keit zu schmä­lern. Mit sei­nem Song­text wol­len wir uns indes lie­ber nicht ein­ge­hend befas­sen, der strotzt näm­lich nur so von toxi­scher Männ­lich­keit. Aber solan­ge Dschinghis sein Hemd tief genug auf­knöpft, kann ich das ver­drän­gen.

Im Ange­sicht der Kli­ma­ka­ta­stro­phe gewöh­nen wir uns bes­ser schon mal an das Leben unter Was­ser. Chin­giz hilft dabei.

Semi: 1. Final­chan­cen: auch wenn die unge­bro­che­ne Qua­li­fi­ka­ti­ons­his­to­rie des Erd­öl­lan­des letz­tes Jahr abrupt ende­te, dürf­te Chin­giz die­se Schmach heu­er wie­der ver­ges­sen machen.

Bes­te Text­zei­le / bes­ter Ver­hö­rer: Die Lyrics sind wirk­lich nicht der Rede wert, und in den Stro­phen nuschelt Chin­giz so, dass ich nix ver­ste­he. Auch nix zufäl­lig Lus­ti­ges.

In wel­che Kate­go­rie fällt ‘Truth’ für dich?

  • Abso­lut geil. Und der Song ist auch gut. (42%, 48 Votes)
  • Ganz nett. (37%, 42 Votes)
  • Ver­zicht­bar. (14%, 16 Votes)
  • Uner­träg­lich. (7%, 8 Votes)

Total Voters: 114

Loading ... Loa­ding …

5 Gedanken zu „Rank <span class="amp">&</span> File 2019: Platz 10 – Truth“

  1. Na ja, das Duell der leicht beklei­de­ten Män­ner im Was­ser ver­liert er lei­der gegen den Hol­län­der. 😉

    Der Song an sich fin­de ich nicht schlecht, aber irgend­wie haben die Bei­trä­ge aus Aser­bai­dschan immer etwas was micht leicht stört, nur was kann ich dies­mal nicht so rich­tig sagen.

    Kommt den­ke ich schon ins Fina­le, an die frü­he­ren Glanz­zei­ten wird er aber nicht her­an­rei­chen.

  2. Lie­ber Oli­ver. Noch ges­tern hat­te ich mich die­bisch gefreut, dass mei­ne TOP 3 alle unter Dei­nen TOP 10 sind. Und dann das! Ja, ok – es ist ja TOP 10. (grum­mel)
    Also der Song muss vol­le Laut­stär­ke gehört wer­den. Mich nimmt er von der ers­ten Sekun­de an mit – und ja, Chin­giz dürf­te mich auch mit­neh­men. Einer der bes­ten Songs die­ses Jahr und ich bin mir ziem­lich sicher, dass er in Tel Aviv weit oben mit­mi­schen wird. Ich habe immer das Gefühl, er wäre schon nach zwei Minu­ten vor­bei. Wenn das kein gutes Zei­chen ist.….

  3. Das Lied hat einen schlep­pend trei­ben­den Beat (gibt’s so was?) und ich gou­tie­re wäh­rend des Hörens die Pro­duk­ti­on auf Höhe der Zeit, im aktu­el­len musi­ka­li­schen Trend befind­lich.
    Pro­blem ist nur, nach­hal­tig bleibt nix hän­gen bei mir. Wie ein Par­füm­duft, der ultra­schnell wie­der ver­fliegt. Was für nicht weni­ge Lie­der des Jahr­gangs gilt. Inner­halb die­ser Grup­pe ist “Truth” sicher­lich eines der drei bes­ten.

  4. Eine Bewer­tungs­zei­le wie “abso­lu­te geil. und der Song ist auch gut” ist soooooo wun­der­voll 🙂 aber Du hast voel­lig recht: der Song haet­te Poten­ti­al, aber eben: haet­te.… Azer­bai­jan wird etwas Sehens­wer­tes draus machen, aber ob das Hemd offen genug sein wird fuer mehr als den zehn­ten Platz?

  5. Ein Song der sich sehr gut in mei­ne rea­le Play­list ein­schmiegt und mir immer wie­der gute Lau­ne macht. Das hört sich ganz präch­tig und wun­der­bar neben­bei weg.
    Da fehlt viel­leicht die vom ESC gewohn­te Stei­ge­rung und er mag auch etwas zu sehr dahin plät­schern (und des­halb wird’s schwie­rig für ganz vorn) – aber das Instru­men­tal ist eben­so wie der catchy Cho­rus ganz famos.

    Und ja… wenn er sich auch noch das Hemd vom Leib rei­ßen wird, dann hat er min­des­tens einen Anruf von mir sicher.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.