Rank & File 2019: Platz 20 – Run with the Lions

Herz­lich Will­kom­men zum Berg­fest beim aufrechtgehn.de-Ran­king der Euro­vi­si­ons­bei­trä­ge 2019! Die furcht­ba­re­re Hälf­te haben wir hin­ter uns gelas­sen, heu­te betre­ten wir den Abschnitt mit den okay­en bis ziem­lich guten Songs. Und zwar mit einem der weni­gen Lie­der die­ses Jahr­gangs, des­sen Titel aus mehr aus als nur einem Wort besteht, wel­ches im Refrain dann stumpf acht­hun­dert Mal wie­der­holt wird.

Platz 20: Litau­en – Jurij Veklen­ko: Run with the Lions (Lauf mit den Löwen)

Albert Hei­jn ver­kauft wirk­lich lecke­re Sand­wi­ches! © EiC

Dass der Kehr­reim der litaui­schen Wett­be­werbs­ein­rei­chung einen voll­stän­di­gen Satz beinhal­tet, gehört in der Tat zu ihren größ­ten Stär­ken. Hin­zu tre­ten eine recht har­mo­ni­sche Melo­die­füh­rung und ein – das Auge hört ja bekannt­lich immer mit – durch­aus ansehn­li­cher Inter­pret, des­sen gemein­sa­mes Foto-Posing mit dem Schwei­zer Kol­le­gen am Flug­ha­fen Schip­hol im Rah­men von Euro­vi­si­on in Con­cert den men­tal etwas Ver­dor­be­ne­ren unter uns *hüs­tel* man­nig­fa­chen Stoff für, sagen wir mal, unter­halt­sa­me Fan­ta­si­en lie­fer­te. Stimm­lich jedoch bil­det Juri­jus, wie er sich wohl zur Becir­cung der Juror/innen ger­ne nennt, lei­der zugleich die größ­te Bür­de des Bei­trags. Denn lei­der neigt der Sän­ger zum Fal­sett, und das kann, wenn man es denn camp genug ein­setzt, durch­aus sei­nen Reiz haben, wie beim ESC bei­spiels­wei­se schon Alan Sor­ren­ti, Cezar oder ‘Vero­na’ unter Beweis stell­ten. Jury-Juice aber meint das uniro­nisch und irri­tiert hier­durch eher.

Piep, piep, bit­te hab mich lieb: Jury-Juice schaut (hier beim litaui­schen Vor­ent­schei­de) einen Ticken zu devot in die Kame­ra.

Semi: 2. Final­chan­cen: nö. ‘Run with the Lions’ ist ein Mus­ter­bei­spiel für einen Song, den so gut wie nie­mand aktiv hasst, aber für den auch so gut wie nie­mand aktiv anruft oder stimmt.

Bes­te Text­stel­le / bes­ter Ver­hö­rer: das kapi­ta­lis­mus­kri­ti­sche (?) “We got­ta love our Can­dy Cage” (eigent­lich: “We got a Love that can’t be caged”) im Refrain.

In wel­che Kate­go­rie fällt ‘Run with the Lions’ für dich?

View Results

Loading ... Loa­ding …

5 Gedanken zu “Rank <span class="amp">&</span> File 2019: Platz 20 – Run with the Lions”

  1. Somng – lei­der so lang­wei­lig und aus­tausch­bar wie der aus Est­land. Sän­ger sah beim VE top aus; auf den meis­ten Bil­dern seit­dem – so auch hier – eher so, als ob er ’n paar Näch­te durch­ge­macht hat. Die Bal­ti­kums­staa­ten blei­ben die­ses Jahr wohl alle im Semi hän­gen.

  2. Ich mag das Lied und ihn natür­lich auch. Ist natür­lich nichts spek­ta­ku­lä­res, aber ist ange­nehm zu hören und anzu­schau­en. Und als Dad­dy in Ver­bin­dung mit Luca ist er natür­lich auch ein Traum…

  3. Auch wie­der so ein Song, der zumin­dest bei mir nur Ach­sel­zu­cken her­vor­ruft. Aber Litau­en schafft es sel­ten, mich zu über­zeu­gen.

  4. Na ja, der Song ist bis­her ziem­lich unter mei­nem Radar geflo­gen. Er wür­de mich nicht stö­ren im Fina­le, ich wür­de ihn dort aber auch nicht ver­mis­sen, dafür ist er ein­fach zu durch­schnitt­lich.

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.