Rank & File 2019: Platz 24 – Look away

Ein eta­blier­ter Musik­pro­du­zent und DJ mit einem jün­ge­ren Gast­sän­ger: was 2017 für Nor­we­gen gut funk­tio­nier­te, soll­te den fin­ni­schen Nach­barn doch nur Recht sein, dach­te sich der Sen­der YLE wohl. Zumal man da doch noch Einen in pet­to hat, der mal zu den ganz Gro­ßen gehör­te.

Platz 24: Finn­land – Daru­de + Sebas­ti­an Rej­man – Look away (Schau weg)

Fällt nun der suo­mi­sche Euro­vi­si­ons­bei­trag 2019 tat­säch­lich zu Recht in die Kate­go­rie der ver­zicht­ba­ren Songs? Ja klar, wer­den Sie beim Anhö­ren spä­tes­tens nach einer Minu­te drei­ßig sagen, wenn alle eher spär­li­chen Ide­en auf­ge­braucht sind und sich die Num­mer zäh dem Ende ent­ge­gen schleppt. Ande­rer­seits erfüllt selbst ‘Look away’ sei­nen Zweck, oder genau­er gesagt deren sogar gleich drei: zum einen eröff­net er sei­nem Schöp­fer die Chan­ce, noch­mals für kur­ze Zeit aus dem See des Ver­ges­sens her­vor­zu­tau­chen und sich zurück ins Gespräch zu brin­gen. Wer weiß, viel­leicht ent­deckt auch der ein oder ande­re nach dem Jahr­tau­send­wech­sel Gebo­re­ne durch Daru­des Euro­vi­si­ons­auf­tritt sei­nen ein­zi­gen rich­tig gro­ßen und rich­tig guten Hit ‘Sand­s­torm’ für sich. Und dann hät­te es sich ja bereits gelohnt. Zwei­tens holt er Herrn Rej­man wenigs­tens für ein paar Mona­te von der Stra­ße: der Lead­sän­ger von ‘Look away’ dürf­te ange­sichts sei­nes eher über­schau­ba­ren stimm­li­chen Talents und sei­ner Ver­wech­sel­bar­keit sonst über nicht all zu vie­le Beschäf­ti­gungs­mög­lich­kei­ten ver­fü­gen.

Immer­hin schafft es Daru­de, nicht ganz so gru­se­lig zu wir­ken wie Gro­mee: der Vor­ent­schei­dungs­auf­tritt.

Und drit­tens und letz­tens funk­tio­niert der Song zumin­dest im Euro­club auf ganz her­vor­ra­gen­de Wei­se: als gera­de im fort­ge­schrit­te­nen Alter (und ich weiß, von was ich rede) oft­mals bren­nend her­bei­ge­sehn­te Gele­gen­heit, end­lich die Tanz­flä­che für eine klei­ne Erfri­schungs­pau­se ver­las­sen zu kön­nen, ohne etwas zu ver­pas­sen. Das kann bei star­ker Ver­aus­ga­bung durch­aus Leben ret­ten. Dan­ke dafür, Daru­de!

In der Stu­dio­ver­si­on erwar­tungs­ge­mäß ein biss­chen bes­ser, aber zur Halb­zeit geht dem Song auch hier die Pus­te aus: der Video­clip.

Semi: 1. Final­chan­cen: mitt­ler­wei­le haben sich die seit lan­gem gestreu­ten Gerüch­te, dass Madon­na beim Euro­vi­si­on Song Con­test 2019 als Pau­sen­fül­le­rin auf­tre­ten soll, bewahr­hei­tet. Eine gute Gele­gen­heit also für Daru­de, Kon­tak­te zur ehe­ma­li­gen Queen of Pop zu knüp­fen und sich viel­leicht für eine Kol­la­bo­ra­ti­on der Has-Beens ins Gespräch zu brin­gen. Zeit genug dafür dürf­te er ab Mitt­woch mehr als genug haben, denn nach dem Semi ist defi­ni­tiv Fei­er­abend für ihn.

Bes­te Lied­zei­le: “Is it in my Head / am I the only One” im Refrain. Ich fürch­te: ja.

In wel­che Kate­go­rie fällt ‘Look away’ für dich?

View Results

Loading ... Loa­ding …

2 Gedanken zu “Rank <span class="amp">&</span> File 2019: Platz 24 – Look away”

  1. Wenn du hier schon extra eine neue Bewer­tungs­ka­te­go­rie ein­führst, muss ich das natür­lich hono­rie­ren, indem ich genau dort kli­cke. 🙂
    Passt aber auch auf mei­ne Ein­schät­zung die­ses Wer­kes.

  2. Ich war ja schon kein Fan des pol­ni­schen Bei­trags 2018, und auch die­ser Song lässt mich ziem­lich kalt. Ein fader Euro­dan­ce­track der sich nach kur­zer Zeit anfängt anstren­gend zu wer­den und ein Refrain der nur aus einer stän­di­gen Wie­der­ho­lung des Song­ti­tels besteht las­sen kein gutes Gefühl auf­kom­men. Da die Stim­me des Sän­gers auch nicht das Gel­be vom Ei ist wür­de es mich nicht stö­ren wenn der Song im Semi kle­ben bleibt.

    Scha­de, dabei wür­de ich den Fin­nen ein Erfolgs­er­leb­nis beim ESC sooo gön­nen. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.