ESC Fina­le 2007: Okay. Hap­py End.

Logo des Eurovision Song Contest 2007 (Semifinale)
Das Jahr der Damen­dar­stel­ler

Ein kol­lek­ti­ves, erleich­ter­tes Seuf­zen ging durch Euro­pa: nach fünf Jah­ren Vor­herr­schaft der Show über die Musik sieg­te end­lich wie­der ein Lied! Ein sanf­tes, melo­diö­ses, in der Lan­des­spra­che gesun­ge­nes noch dazu. Eines ganz ohne Cho­reo­gra­fie! Aller­dings: so ganz stimm­te das nicht. Molit­va’ gewann natür­lich auch auf­grund sei­ner Show – nur, dass die­se halt sehr viel unauf­dring­li­cher daher­kam als bei­spiels­wei­se bei den fin­ni­schen Mons­ter­ro­ckern. Genau die­se char­man­te Prä­sen­ta­ti­on zärt­li­cher Soli­da­ri­tät zwi­schen fünf gut aus­se­hen­den und einer stimm­ge­wal­ti­gen Frau (nicht zu ver­ges­sen der sub­til les­bi­sche Unter­ton) hob den ser­bi­schen Bei­trag aus der Flut auf­wän­di­ger Tanz­cho­reo­gra­fi­en her­aus und führ­te ihn zum hoch ver­dien­ten Sieg.

wei­ter­le­senESC Fina­le 2007: Okay. Hap­py End.

ESC Semi 2007: Wo ist Andor­ra?

Logo des Eurovision Song Contest 2007 (Finale)
Das Jahr der Damen­dar­stel­ler

Natür­lich hät­te ich auf die Ent­täu­schung vor­be­rei­tet sein müs­sen. Schließ­lich bin ich lan­ge genug Fan, um zu wis­sen, dass die fie­sen, geschmacks­ge­stör­ten Tel­e­vo­ter im Semi­fi­na­le immer die bes­ten Songs aus­sor­tie­ren. Gan­ze 28 Län­der tra­ten in die­sem Jahr in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­de gegen­ein­an­der an, so vie­le wie noch nie seit der Ein­füh­rung der Semis. Ledig­lich zehn Slots für das Fina­le am Sams­tag gab es, aber 16 von mir favo­ri­sier­te Titel, die unbe­dingt hät­ten wei­ter­kom­men müs­sen! Selbst unter Zuhil­fe­nah­me der Fin­ger konn­te ich mir also aus­rech­nen, dass ein Gut­teil mei­ner Lieb­lin­ge auf der Stre­cke blei­ben wer­den.

wei­ter­le­senESC Semi 2007: Wo ist Andor­ra?

DJ Bobo: Stich in die Braut!

Nach­dem ein paar reli­gi­ös fehl­ge­lei­te­te Schwei­zer DJ Bobos Euro­vi­si­ons­bei­trag ‘Vam­pi­res are ali­ve’ wegen sata­ni­scher Bot­schaf­ten ver­bie­ten las­sen wol­len, macht das Bou­le­vard­blatt 20 Minu­ten die Pro­be aufs Exem­pel und stellt den Song zum rück­warts Anhö­ren ins Netz. Das scho­ckie­ren­de Ergeb­nis: Bobo hul­digt dem Ter­ro­ris­mus! Aber auch in der Ukrai­ne hat Ver­ka Ser­duch­ka gegen Geis­tes­schwa­che zu kämp­fen.


Fürch­tet Euch: der Schwei­zer Fürst der Fins­ter­nis

wei­ter­le­senDJ Bobo: Stich in die Braut!

Echo für Ralph Sie­gel

Deutsch­lands Euro­vi­si­ons­ver­tre­ter Roger Cice­ro und Grand-Prix-Legen­de Ralph Sie­gel wur­den beim Echo 2007 aus­ge­zeich­net. Nun erhält man ja den “Preis für das Lebens­werk” übli­cher­wei­se dann, wenn die eige­ne pro­duk­ti­ve Hoch­pha­se defi­ni­tiv vor­bei ist (was bei Deutsch­lands größ­tem Euro­vi­si­ons­kom­po­nis­ten schon seit zehn Jah­ren zutrifft) – oder, wenn zu befürch­ten steht, dass der Aus­ge­zeich­ne­te bald das Zeit­li­che seg­nen könn­te. Hof­fen wir mal sehr, dass Letz­te­res nicht zutrifft!


Aus gege­be­nem Anlass: unser Onkel Ralph auch mal als Sän­ger!

wei­ter­le­senEcho für Ralph Sie­gel

Scooch: “Wir dach­ten, es geht um ernst­zu­neh­men­de Acts!”

Hur­ra, ein Skan­dal! Das brit­sche Euro­dance-Quar­tett Scooch benutz­te für sei­nen Vor­ent­schei­dungs­auf­tritt unsicht­ba­re Back-up-Sän­ge­rin­nen. Die Kon­kur­ren­ten sind “ange­pisst”. Das Bou­le­vard­blatt Mir­ror mach­te heu­te mit dem Skan­dal­mel­dung auf, dass die vier­köp­fi­ge Band für ihren Auf­tritt bei Making your Mind up, der bri­ti­schen Vor­ent­schei­dung, zwei zusätz­li­che Sän­ge­rin­nen hin­ter der Büh­ne ver­steckt hat­te, wel­che die hohen Töne san­gen. Natür­lich lie­ßen sich die unter­le­ge­nen Kon­kur­ren­ten der sin­gen­den Luft­hu­schen die Chan­ce nicht ent­ge­hen, sich als schlech­te Ver­lie­rer zu prä­sen­tie­ren.


Vol­le Stim­men dank ver­steck­ter Backings (UK)

wei­ter­le­senScooch: “Wir dach­ten, es geht um ernst­zu­neh­men­de Acts!”

Ach­ter Super­sams­tag 2007: Unsub­stan­ti­ell (RS, CZ, TR, HU)

Und noch ein Schwung von Nach­züg­lern. Ob hier der Sie­ger­ti­tel drun­ter ist?


Was für ein Zir­kus! (RS)

wei­ter­le­senAch­ter Super­sams­tag 2007: Unsub­stan­ti­ell (RS, CZ, TR, HU)

Sieb­ter Super­sams­tag 2007 (PT, RU, SE, UA)

In der letz­ten Woche sind noch eine gan­ze Rei­he wei­te­rer Bei­trä­ge ein­ge­tru­delt. Hier die Über­sicht.


“Also, wenn de Lam­ba­da ned debei gewe­se wär, isch hätt des Gerät net genom­me!” (PT)

wei­ter­le­senSieb­ter Super­sams­tag 2007 (PT, RU, SE, UA)

Groß­bri­tan­ni­en 2007: Der Traum vom Flie­gen

Groß­bri­tan­ni­en hat sich für den ulti­ma­tiv camps­ten Euro­vi­si­ons­bei­trag aller Zei­ten ent­schie­den. ‘Fly­ing the Flag’ von Scooch ist Grand Prix aus dem Lehr­buch. Es ist der ulti­ma­ti­ve Euro­vi­si­ons­bei­trag. Vier Saft­schub­sen (zwei Mädels, zwei wei­te­re Mädels bio­lo­gi­sche Jungs) mit vol­ler Aus­stat­tung (Uni­for­men, Ser­vier­wa­gen, Ein­park­kel­len und so wei­ter) neh­men uns mit an Bord von Air Euro­vi­si­on, der schwuls­ten Flug­li­nie der Welt.


Hier mit allen Gags, die in Hel­sin­ki dank der unfä­hi­gen Bild­re­gie unter­gin­gen

wei­ter­le­senGroß­bri­tan­ni­en 2007: Der Traum vom Flie­gen

DVE 2007: Du machst Dich lächer­lich

Roger Cicero, DE 2007
Der Macho­zwerg

Kapi­tu­la­ti­on: anders lässt sich der hilf­lo­se Umgang des NDR mit dem Euro­vi­si­ons­vor­ent­scheid nicht beschrei­ben. Nach dem dreis­ten Dieb­stahl des erfolg­rei­chen, charts­ori­en­tier­ten Kon­zep­tes von 2004 durch Ste­fan Raabs Bun­des­vi­si­on Song Con­test und der Schan­de von Kiew war man in Ham­burg froh, die Ver­ant­wor­tung in die Hän­de des beken­nen­den Grand-Prix-Enthu­si­as­ten Tho­mas Her­manns legen zu kön­nen. Mit einer retro­se­li­gen, gla­mou­rö­sen Gala ver­moch­te der im Jubi­lä­ums­jahr 2006 die wei­test­ge­hen­de Abkop­pe­lung vom aktu­el­len Musik­ge­sche­hen noch geschickt zu kaschie­ren. Wobei ihm Texas Light­ning hal­fen, mit derem herz­er­wär­men­dem Coun­try­schla­ger ‘No no never’ sich die Nati­on voll und ganz iden­ti­fi­zie­ren konn­te. Der zwei­te Auf­guss geriet jedoch erwart­bar schal, was sich schon in dem unter­ir­di­schen Kan­di­da­ten­feld die­ses Jahr­gangs mani­fes­tier­te: ein Swing-Croo­ner, eine Cas­ting-Band und ein Gruft-Rocker.

wei­ter­le­senDVE 2007: Du machst Dich lächer­lich

Öster­reich und Frank­reich 2007: Stran­ge­love

Neun Jah­re nach Deutsch­land hat sich nun auch Frank­reich ent­schie­den, den Wett­be­werb von der locke­ren Sei­te zu neh­men. Öster­reich dage­gen geht auf Num­mer Sicher.


Schön selbst­iro­nisch! (FR)

wei­ter­le­senÖster­reich und Frank­reich 2007: Stran­ge­love