Euro­vi­si­on Death­match #1: Thun­der and light­ning

…it’s get­ting exci­ting! Nur noch sie­ben Wochen sind es bis zum Fina­le des Euro­vi­si­on Song Con­test 2017. Zeit, die wir uns mit einem Leser/in­nen-Game ver­trei­ben wol­len. Und was läge, inspi­riert von den aktu­el­len Ereig­nis­sen rund um das Gast­ge­ber­land und sei­nen Zwist mit dem Erz­feind Russ­land und des­sen Ver­tre­te­rin näher als ein Euro­vi­si­on Death­match? Jeden Tag tre­ten hier also ab sofort zwei der dies­jäh­ri­gen Grand-Prix-Teil­neh­mer/in­nen im uner­bitt­li­chen Zwei­kampf um Leben und Tod gegen­ein­an­der an. Nur eine/r kann den Fight jeweils über­le­ben und in die nächs­te Run­de wei­ter­zie­hen, um am Ende um die Kro­ne zu “rit­tern”, wie die Öster­rei­cher so schön sagen. Und natür­lich liegt die Macht in den Hän­den mei­ner geschätz­ten Leser/innen: ihr hebt oder senkt den Dau­men und ent­schei­det, wer wei­ter kommt und wer auf der Stre­cke bleibt. Ab 15 Uhr steht die Abstim­mung jeweils für 24 Stun­den offen, dann folgt das nächs­te Match. Und wer könn­te den töd­li­chen Rei­gen bes­ser eröff­nen als die Paa­rung, wel­che mir die Anre­gung für die­ses (zuge­ge­be­ner­ma­ßen bei der Andra-Chan­sen-Run­de des schwe­di­schen Melo­di­fes­ti­va­len abge­kup­fer­te) Knock-out-Spiel gab? Die Ukrai­ne gegen Russ­land lau­tet also unser ers­tes Euro­vi­si­on Death­match! Für die Gast­ge­ber tritt die Sof­trock­band O.Torvald an, die sich auch bereits extrem kampf­be­reit zeigt und einen Zeit­zün­der nicht nur am Mann trägt, son­dern offen­sicht­lich sogar im Mann: wie anders wären die in die Brust implan­tier­ten Count­down-Anzei­ger und die gequäl­ten Gesichts­aus­drü­cke der Tor­wäl­der zu erklä­ren?

Hoch­ex­plo­siv: die ukrai­ni­schen Selbst­mord­at­ten­tä­ter

Wei­ter­le­senEuro­vi­si­on Death­match #1: Thun­der and light­ning