ESC 2018 Lissabon

(cc) Threeohsix / Wikipedia

Die Meldung kam nicht wirklich überraschend: wie die EBU am 25.07.2017 bekannt gab, wird der 63. Eurovision Song Contest in der portugiesischen Metropole Lissabon stattfinden. Zwar hatten sich nach dem Sieg des verträumten Hippie-Schlumpfes Salvador Sobral in Kiew vier weitere Städte der sonnenverwöhnten Halbinsel um die Austragung der europäischen Liedwettspiele beworben, doch aufgrund der infrastrukturellen Vorzüge der Hauptstadt und der kulturellen Bedeutung des ersten Grand-Prix-Sieges Portugals nach einer geradezu endlos scheinenden Leidensgeschichte bei diesem Wettbewerb konnte die Entscheidung des verantwortlichen Senders RTP kaum anders ausfallen. Und selbstredend buchte das portugiesische Fernsehen hierfür die größte Halle des Landes, die im Jahre 1998 zur damaligen Weltausstellung Expo als Pavilhão Atlântico errichtete, maximal 20.000 Zuschauer/innen fassende heutige Altice-Arena im Stadtteil Parque das Nações, direkt an der Metro- und Bahnstation Oriente. Nach Abzug der für die Bühne, die TV-Technik, den Green Room und die Kommentatorenboxen benötigten Flächen werden es allerdings deutlich weniger Plätze sein, so dass das Hauen und Stechen um die Eintrittskarten diesmal besonders hart ausfallen dürfte, lockt die weltweit als architektonische und atmosphärische Perle gerühmte Hafenstadt des unter Touristen nicht nur aufgrund des sonnigen Klimas hochgradig beliebten Landes doch vermutlich deutlich mehr Fans an als der letzte Austragungsort in der krisengeschüttelten Ukraine. Die können jetzt zumindest schon mal die Unterkünfte buchen, denn auch die Termine stehen fest. So findet die erste Qualifikationsrunde am Dienstag, dem 8. Mai 2018, statt. Das zweite Semi geht zwei Tage später, am Donnerstag, dem 10. Mai 2018, über die Bühne. Und das große samstägliche Finale am 12. Mai 2018 bildet dann den Abschluss der Festspiele.

Das Land an der Algarve, das 2011 in eine schwere Finanzkrise geriet und den EU-Rettungsschirm in Anspruch nehmen musste, sich mittlerweile aber wieder stabilisiert hat, will den Grand Prix zum Schnäppchenpreis organisieren: sprach der RTP-Senderchef Gonçalo Reis in einem Interview mit einem portugiesischen Börsenblatt noch vollmundig vom „billigsten Eurovision Song Contest aller Zeiten“, so dürfte sich das Budget tatsächlich eher im Rahmen des Malmöer Wettbewerbs von 2013 bewegen, der etwa 19 Millionen gekostet haben soll. Das knappe Geld will man durch Kreativität wettmachen. Möge die Übung gelingen!

LandTeilnahme / Vorentscheid / Interpret/inTermin / Song
ALFestivali i Këngës1. Semi: 21.12.17
2. Semi: 22.12.17
Finale: 23.12.17
AMbestätigt
ATbestätigt
AUbestätigt
AZbestätigt
BESennekoffen
BGbestätigt
BYbestätigt
CHEntscheidungsshow04.02.18, 20:05h
CYbestätigt
CZbestätigt
DEbestätigt
DKMelodi Grand Prix10.02.18
EEEesti Laul1. Semi: 10.02.18, 18:00h
2. Semi: 17.02.18, 18:00h
Finale: 03.03.18, 18:00h
ESbestätigt
FIbestätigt
FRDestination Eurovision01.18
GEbestätigt
GRbestätigt
HRbestätigt
HUA Dal1. Vorrunde: 20.01.18
2. Vorrunde: 27.01.18
3. Vorrunde: 03.02.18
1. Semi: 10.02.18
2. Semi: 17.02.18
Finale: 24.02.18
IEbestätigt
ILThe next Eurovision Star
ISSöngvakeppnin1. Semi: 17.02.18
2. Semi: 24.02.18
Finale: 03.03.18
ITSan-Remo-FestivalCampioni: 06.02.18
Nuove Proposti 1: 07.02.18
Nuove Proposti 2: 08.02.18
Duetti: 09.02.18
Finale: 10.02.18
LTbestätigt
LVSupernova
MD
MEMontevizija17.02.18
MKbestätigt
MTMaltasong03.02.18
NLbestätigt
NOMelodi Grand Prix
PLVorentscheid
PTFestival da Canção1. Semi: 18.02.18
2. Semi: 25.02.18
Finale: 04.03.18
RObestätigt
RSBeovizija
RUbestätigt
SEMelodifestivalen1. Semi: 03.02.18
2. Semi: 10.02.18
3. Semi: 17.02.18
4. Semi: 24.02.18
AC: 03.03.18
Finale: 10.03.18
SIEMA
SM1in36002.18
UAVidbir1. Semi: 10.02.18
2. Semi: 17.02.18
Finale: 24.02.18
UKEurovision: you decide