Island 2018: Our Choice

02. Ari Ólafs­son – Our Choice (Unse­re Wahl)

In zwei Sät­zen: Sicher, dass wir hier von Island 2018 reden und nicht von Irland 1958? Eine sol­che Num­mer ist heut­zu­ta­ge allen­falls noch als augen­zwin­kern­de Par­odie erlaubt – Ari meint das aber offen­bar völ­lig ernst.

Insze­nie­rung: Genau so drö­ge wie beim islän­di­schen Söng­vakepp­nin, nur mit einem noch häss­li­che­ren Sak­ko und einer noch pop­per­haf­te­ren Fri­sur.

aufrechtgehn.de-Erstwertung: 0 Punk­te. Mein Rang 18 in die­sem Semi.

Final­chan­cen: Die Men­schen, die einen der­ma­ßen berech­nen­den, abge­schmack­ten Welt­frie­dens­schleim noch anhö­ren kön­nen, ohne sich spon­tan in hohem Bogen über­ge­ben zu müs­sen, soll­ten mitt­ler­wei­le aus­ge­stor­ben sein. Nach mensch­li­chen Maß­stä­ben darf das kei­ne Chan­ce aufs Fina­le haben.

Ergeb­nis: nicht qua­li­fi­ziert.

< 01 Aser­bai­dschan

03 Alba­ni­en >