Georgien 2018: Sheni gulistvis

Iriao – Sheni gulistvis (Für Dich)

In zwei Sätzen: Einen so *hüstel* grandiosen Eurovisionserfolg feierten die Georgier bekanntlich 2014 mit dem bekifften Ethno-Jazz-Genudel ‚Three Minutes to Earth‘ von The Shin, das sie nun auf die gloriose Idee kamen, es erneut damit zu versuchen. Diesmal kreuzten sie das Jazz-Genudel allerdings mit pampigem siegeleskem Seich.

aufrechtgehn.de-Erstwertung: 0 Punkte. Mein Rang 16 in diesem Semi.

Finalchancen: Der georgische Beitrag 2018 vereint das Schlechteste aus zwei Welten: für die wenigen noch lebenden Fans von siegeleskem Seich ist ‚Sheni gulistvis‘ nicht pompös genug; für die weltweit an einer Hand abzählbaren Anhänger von Ethno-Jazz-Genudel klingt die Nummer allerdings zu grandprixesk und schlagerhaft. Schafft Georgien damit erstmals die Nul Points?

Ergebnis:

< Dänemark

Lettland >