Lettland 2018: Funny Girl

Ob live wie hier beim lettischen Vorentscheid Supernova oder…

…in der Studiofassung: ‚Funny Girl‘ ist eines dieser Lieder, die in beiden Varianten exakt gleich und gleich uninteressant klingen.

Laura Rizotto – Funny Girl (Lustiges Mädchen)

In zwei Sätzen: „Soundtrack für den nächsten ’50 Shades of Grey‘-Film“ ist die meistgelesene Kommentierung zum lettischen Eurovisionsbeitrag 2018. An wem aber, wie am Rezensenten, der diesbezügliche Hype spurlos vorüberging, der steht dementsprechend schulterzuckend davor.

aufrechtgehn.de-Erstwertung: 0 Punkte. Mein Rang 13 in diesem Semi.

Finalchancen: So sehr sich die gute Frau mit dem appetitanregenden Namen auch abmüht: diese drei Minuten ziehen vorüber, ohne beim Zuhörer auch nur den geringsten Impuls auszulösen. ‚Funny Girl‘ regt nicht auf, aber auch nicht an: man nimmt seine Existenz gähnend zur Kenntnis und geht im Geiste währenddessen die Einkaufsliste durch. Null Chance aufs Finale.

Ergebnis:

< Georgien

Malta >