Montenegro 2018: Inje

Flugscheinpflichtig: Hotelpage Vanja und seine Segelohren beim Vorentscheid Montevizija.

Vanja im Winterwald: der Videoclip.

Vanja Radovanović – Inje (Raureif)

In zwei Sätzen: Von der einstigen eurovisionären Innovationskraft Mazedoniens ist heuer nicht viel zu verspüren: Vanja kommt uns mit einer vorschriftsmäßig konstruierten, klassischen Balkanballade. Und die ist, wie alle Balkanballaden, natürlich schmachtschön – aber man hat das alles schon mal eindrücklicher gehört.

aufrechtgehn.de-Erstwertung: 6 Punkte. Mein Rang 5 in diesem Semi.

Finalchancen: In dieser musikalisch insgesamt ausgesprochen schwachen Qualifikationsrunde reiht sich der Vanja in das gigantische Heer derjenigen Sänger/innen ein, die den Finaleinzug eigentlich nicht verdienen und im ersten Semi auch gnadenlos gefloppt wären, hier aber mangels Masse eine Chance haben. Ob er es schafft, entscheidet der Startplatz.

< Moldawien

Niederlande >