Niederlande 2018: Outlaw in ‚em

Scheißt auf eherne Eurovisionsgesetze: Outlaw Waylons offizielles ESC-Video besteht aus einem um eine Minute zu langen Liveauftritt. Rock’n’Roll!

Überzieht hingegen „nur“ um eine halbe Minute: die Vollplayback-Studiofassung von der Songpräsentation im niederländischen Fernsehen.

Waylon (Willem Bijkerk) – Outlaw in ‚em (Gesetzloser in ihnen)

In zwei Sätzen: Die Silbermedaille hat er schon mal für die Niederlande geholt: 2014, gemeinsam mit Ilse de Lange als die Common Linnets. Von seiner Kompagnonin trennte er sich jedoch im Streit, und ohne Ilses fürsorgliche Hand verkommt der selbsternannte Rebell nicht nur optisch zum aufgeschwemmten Trinkerwrack, sondern auch musikalisch zum nervig näselnden Nickelback-Nachahmer.

aufrechtgehn.de-Erstwertung: 0 Punkte. Mein Rang 11 in diesem Semi.

Finalchancen: Eingebildete Aufsässige, die stellvertretend für uns ein glamourös-selbstzerstörerisches Rockstar-Leben zelebrieren, haben in unserer angepassten Konsumgesellschaft immer Konjunktur. Und bei aller albernen Attitüde liefert Waylon zudem eine zwar geklaute, aber eingängige Melodie. Der dritte sichere Finalist.

< Montenegro

Norwegen >