ESC 2013: zweites Semi

Logo ESC 2013 2. Semi
(C) EBU, SVT

Einen kleinen Tick härter als im → ersten Semi 2013 wurde es für die Teilnehmer der zweiten Qualifikationsrunde vom Donnerstag. Da traten nämlich 17 anstelle von 16 Ländern gegen einander an und kämpften um einen der zehn Finalplätze. Israel kam nicht, wie die anderen Nationen, per Lostopf in diese Runde, sondern automatisch, weil der Mittelmeerstaat am Dienstag einen nationalen Feiertag beging. Im Vergleich zum drögen Balladendienstag zeigte sich dieses Semi etwas bunter und abwechslungsreicher. Schön, denn die Zuschauer/innen in Deutschland durften in dieser Runde telefonisch mit abstimmen. Vorausgesetzt, man empfing den digitalen Spartensender Phoenix („der Ereigniskanal“), auf dem sonst Parlamentsdebatten laufen und wo die ARD dieses Semi versteckte live übertrug, oder man schaute den Livestream im Netz. Für besonderes Aufsehen sorgte die quirlige Finnin Krista Siegfrids, die den vor Ort bloggenden Schwurnalisten mit ihren ständigen „Ding Dong“-Rufen den letzten Nerv raubte, mit ihrem demonstrativen Einsatz für die Homo-Ehe aber große Verdienste erreichte. Auf weniger Gegenliebe in der Zielgruppe stieß die singende Delegation der schweizerischen Heilsarmee, einer – wie die meisten Religionen – nicht gerade homofreundlichen kirchlichen Missions-Organisation, die sich für ihren Eurovisionsauftritt in Takasa (The Artist known as Salvation Army) umbenennen musste.

Kostenlosen Schnaps (und sexy Schottenröcke) gab’s aus Griechenland: das zweite Semi 2013

> Und so war das 2. Semi 2013

ESC 2. Semifinale 2013

Eurovision Song Contest 2013 - Zweites Semifinale. Donnerstag, 16. Mai 2013, aus der Malmö Arena in Malmö, Schweden. 17 Teilnehmer, Moderation: Petra Mede.
#LKInterpretTitelPkt
gs
Pl
gs
Rkg
TV
Pl
TV
01LVPeRHere we go0131713,2817
02SMValentina MonettaCrisalide0471109,4712
03MKVlatko Lozanoski + Esma RedžepovaPred da se razdeni0281612,2216
04AZFarid MammadovHold me1390105,2803
05FIKrista SiegfridsMarry me0640908,8910
06MTGianluca BezzinaTomorrow1180407,7807
07BGElitsa Todorova + Stoyan YankoulovSamo Shampioni0451207,4406
08ISEyþór Ingi GunnlaugssonÉg á Líf0720608,6109
09GRKoza Mostra + Agathonas IakovidisAlcohol is free1210205,0002
10ILMoran MazorRak bishvilo0401410,6714
11AMDoriansLonely Planet0690709,4411
12HUByeAlexKedvesem0660808,3908
13NOMargaret BergerI feed you my Love1200305,5004
14ALAdrian Lulgjuraj + Bledar SejkoIdentitet0311511,7815
15GESopho Gelovani + Nodiko TatishviliWaterfall0631009,8913
16CHTakasaYou and me0411307,0005
17ROCezar OuatuIt's my Life0830504,7801

< Unser Song für Malmö

< Erstes Semi 2013

> Finale 2013

Wer schafft es aus Semi 2 ins Finale (10 Stimmen)?

  • NO: Margaret Berger - I feed you my Love (10%, 359 Votes)
  • GR: Koza Mostra + Agathonas Iakovidis - Alcohol is free (9%, 321 Votes)
  • SM: Valentina Monetta - Crisalide (9%, 314 Votes)
  • FI: Krista Siegfrids - Marry me (8%, 295 Votes)
  • AZ: Farid Mamedov - Hold me (8%, 283 Votes)
  • GE: Sopho Gelovani + Nodiko Tatishvili - Waterfall (8%, 281 Votes)
  • IS: Eyþór Ingi Gunnlaugsson - Ég á Líf (7%, 248 Votes)
  • CH: Takasa - You and me (7%, 245 Votes)
  • MT: Gianluca Bezzina - Tomorrow (7%, 234 Votes)
  • IL: Moran Mazor - Rak bishvilo (6%, 219 Votes)
  • HU: ByeAlex - Kedvesem (6%, 199 Votes)
  • BG: Elitsa Todorova + Stoyan Yankoulov - Samo Shampioni (4%, 143 Votes)
  • AL: Adrian Lulgjuraj + Bledar Sejko - Identitet (3%, 104 Votes)
  • RO: Cezar - It's my Life (3%, 96 Votes)
  • MK: Vlatko Lozanoski + Esma Redžepova - Pred da se razdeni (3%, 95 Votes)
  • AM: Gor Sujyan - Lonely Planet (2%, 79 Votes)
  • LV: PeR - Here we go (2%, 67 Votes)

Total Voters: 437

Loading ... Loading ...

3 Gedanken zu “ESC 2013: zweites Semi

  1. Trotz meines Kommentars beim ersten Semi bin ich dankbar, dass meine Lieblingsballaden (Mid- bis Downtempo-Stücke, wie auch immer man das nennen will) hier gelandet sind – Ungarn und Island.

  2. Meine Finalisten (Stand jetzt):

    Albanien
    Armenien
    Aserbaidschan
    Finnland
    Georgien
    Griechenland
    Lettland
    Norwegen
    San Marino
    Schweiz

    Wobei ich Ungarn das Finale eher gönnen würde als Georgien 🙂

  3. So wie das erste Semifinale gelaufen ist muss man im zweiten Semi glaub ich mit allem rechnen! Vermeintlich sichere Nicht-Qualifikanten wie Rumänien und Lettland haben auch Chancen, nicht mal Bulgarien würde ich ausschließen. Sicher fürs Finale fühlen dürfen sich von vornherein wohl nur Norwegen, Griechenland, Aserbaidschan und Georgien.

Oder was denkst Du?