Unser Song für Mal­mö

2013deEin Dut­zend Teil­neh­mer waren es, die der NDR für den deut­schen Vor­ent­scheid 2013 am Valen­tins­tag in der TUI-Are­na in Han­no­ver auf­bie­ten konn­te. Ent­sandt dies­mal wie­der von den vier gro­ßen Musik­ma­jors plus zwei Indie-Labels. Ein Line-Up, das sich wahr­lich sehen las­sen konn­te: von arri­vier­ten Acts wie den inter­na­tio­nal (und auch beim Vor­ent­scheid) erfolg­rei­chen Mil­lio­nen­sel­lern Cas­ca­da und den Söh­nen Mann­heims (aller­dings ohne Front­mann Xavier) über die X-Fac­tor-Teil­neh­mer Nico & Joe bis hin zu bis­lang im brei­ten Main­stream noch wenig bekann­ten, dafür um so hei­ße­ren New­co­mern, die mit Ori­gi­na­li­tät begeis­ter­ten, wie bei­spiels­wei­se die baye­ri­sche Blech­blas­kap­pel­le LaBrass­Ban­da oder die Ham­bur­ger Sin­ger-Song­wri­te­rin Mia Die­kow. Augen­schein­lich hat­ten die Sie­ge von Lena (→ DE 2010, 2011) und Lore­en (→ SE 2012), die bei­de als Star­gäs­te bei Unser Song für Mal­mö auf­tra­ten, bei der Indus­trie für eine neue Wahr­neh­mung des Euro­vi­si­on Song Con­test als musi­ka­lisch wie­der anschluss­fä­hig gesorgt.

Als Star­gast dabei: lovely Lena

Die Ent­schei­dung über das Ticket nach Mal­mö fiel test­wei­se in einem (wie sich erwei­sen soll­te, zu kom­pli­zier­ten) drei­glied­ri­gen Ver­fah­ren: neben dem nor­ma­len Tel­e­vo­ting stimm­te auch eine fünf­köp­fi­ge Jury ab, bestehend unter ande­rem aus Roman Lob (→ DE 2012) und Song-Con­test-Vete­ra­nin Mary Roos (→ DE 1972, 1984, Vor­ent­scheid 1970, 1975, 1982). Dane­ben fand noch ein Inter­net­vo­ting der neun ARD-Radio­pop­wel­len in der Woche vor dem Vor­ent­scheid statt, bei dem jeder Hörer pro Sta­ti­on über eine Stim­me ver­füg­te. Alle drei Teil­vo­ten wur­den in der Sen­dung getrennt ver­le­sen und zu einem Gesamt­er­geb­nis zusam­men­ge­führt, was für Span­nung sor­gen soll­te – und uns in der Tat unter­halt­sa­me Momen­te bescher­te! Im Vor­feld erwar­te­te ich dras­tisch unter­schied­li­che Ergeb­nis­se im Hin­blick auf die musi­ka­li­schen Prä­fe­ren­zen der übli­cher­wei­se mehr­heit­lich lebens­äl­te­ren ARD-Zuschau­er im Ver­gleich zu denen der ten­den­zi­ell etwas jün­ge­ren Radio­hö­rer bzw. Inter­net­vo­ter. Doch die lagen am Ende deut­lich näher bei­sam­men als die Vox popu­li und die Jury, deren prak­tisch voll­stän­di­ges Igno­rie­ren der Crowd­plea­ser und Radio-Abräu­mer La Brass­ban­da für einen mas­si­ven Shit­s­torm in den sozia­len Medi­en sorg­te. Gewin­ne­rin des Abends war aber ein­deu­tig die fabel­haf­te Mode­ra­to­rin Anke Engel­ke. Dan­ke, NDR, für das Erhö­ren der Fan-Gebe­te!

Alle 12 Songs im Schnell­durch­lauf

Die Teil­neh­mer:

Ben Ivo­ry: The righ­teous Ones

Bet­ty Dittrich: Lala­la

Blitz­kids mvt.: Heart on the Line

Cas­ca­da: Glo­rious

Finn Mar­tin: Chan­ge

LaBrass­Ban­da: Nackert

Mia Die­kow: Lieb­lings­lied

Mobilée: Litt­le Sis­ter

Nica & Joe: Ele­va­ted

Die Pries­ter + Moj­ca Erd­mann: Ave Maris Stel­la

Saint Lu: Cra­ving

Söh­ne Mann­heims: One Love

 

> Und das war die Vor­ent­schei­dung 2013

Deut­sche Vor­ent­schei­dung 2013

Unser Song für Mal­mö. Don­ners­tag, 14.02.2013, aus der TUI-Are­na in Han­no­ver. 12 Teil­neh­mer, Mode­ra­ti­on: Anke Engel­ke.
#Inter­pretTitelRadio
Jury
Tele
Pkt.Pl.Charts
01Finn Mar­tinChan­ge03 + 06 + 03120989
02MobiléeLitt­le Sis­ter05 + 03 + 000811
03Blitz­kids mvt.Heart on the Line01 + 12 + 02150657
04Bet­ty DittrichLala­la08 + 00 + 04120871
05Ben Ivo­ryThe righ­teous Ones06 + 07 + 00130760
06Saint LuCra­ving00 + 10 + 061604
07LaBrass­Ban­daNackert12 + 01 + 10230213
08Nica & JoeEle­va­ted04 + 04 + 08160569
09Mia Die­kowLieb­lings­lied00 + 02 + 01031294
10Söh­ne Mann­heimsOne Love07 + 05 + 05170356
11Die Pries­ter + Moj­ca Erd­mannMeer­stern, sei gegrüßt02 + 00 + 070910
12Cas­ca­daGlo­rious10 + 08 + 12300106

> Ers­tes Semi­fi­na­le 2013

> Zwei­tes Semi­fi­na­le 2013

> Fina­le 2013

Oder was denkst Du?