Ben Ivo­ry: The righ­teous Ones

Der Ber­li­ner Fashio­nis­ta aus dem Berg­hain-Umfeld macht laut NDR-Pro­sa “küh­len Elek­tro­pop im 80er-Jah­re-Retro-Stil”. Sei­nen Vor­ent­schei­dungs­bei­trag ‘The righ­teous Ones’ vom Album ‘Neon Cathe­dral’ beschrieb er als “Hym­ne, die sich an Außen­sei­ter und Anders­den­ken­de rich­ten soll”. Sel­bi­ge Hym­ne ern­te­te zwar außer­halb Deutsch­lands ful­mi­nan­tes Lob, den­noch beschli­chen mich im Vor­feld Zwei­fel, ob sie denn im Hei­mat­land mehr­heits­fä­hig sei. Der Zwan­zig­jäh­ri­ge ließ denn auch durch­bli­cken, dass er den Vor­ent­scheid wohl nicht in ers­ter Linie als Chan­ce auf die Fahr­kar­te nach Mal­mö betrach­te­te, son­dern vor allem als Gele­gen­heit, sei­nen Bekannt­heits­grad zu erhö­hen und für sein Album zu wer­ben.

Düs­ter und stylish: das Video zu ‘The Righ­teous Ones’

Kei­nen Gefal­len tat sich Ben mit sei­nem Auf­tritt im ARD-Mor­gen­ma­ga­zin, wo er, ob der unsag­bar frü­hen Stun­de noch völ­lig lethar­gisch, eine ent­kof­fein­ier­te Unplug­ged-Fas­sung von ‘The Righ­teous Ones’ zum Bes­ten gab. Und dabei glänz­te wie eine Speck­schwar­te. Ist die Finanz­not bei den Öffent­lich-Recht­li­chen schon so groß, dass es für den Mas­ken­bild­ner nicht mehr reicht? Die­se Schar­te ver­such­te der Künst­ler mit einem beson­ders pom­pö­sen Prä­sen­ta­ti­ons­vi­deo am Vor­ent­schei­dungs­abend wie­der aus­zu­wet­zen: “Selbst ein ein­zi­ges Lied kann Mau­ern ein­rei­ßen, Ber­ge ver­set­zen”: so hoch­tra­bend sal­ba­der­te sich Ben um Kopf und Kra­gen, um sei­ner ohne­hin mar­gi­na­len Chan­ce anschlie­ßend mit einer mäßi­gen Gesangs­leis­tung und einem kata­stro­pha­len Auf­tritt, der in jeder Sekun­de den bren­nen­den Wunsch des Künst­lers aus­strahl­te, über­all anders zu sein als jetzt und hier auf die­ser Büh­ne, end­gül­tig den Gar­aus zu machen. Da konn­te auch die ful­mi­nan­te Laser­show nichts mehr ret­ten.

Satz mit X – war wohl nix: Bens Live­auf­tritt

Immer­hin: für Rang 60 in den Ver­kaufs­charts reich­te es den­noch, und auch Mona­te spä­ter lief die Sin­gle noch auf mei­nem Lieb­lings­kir­mes­tech­no­sen­der Sunshi­ne live in Rota­ti­on. Und zu Recht, denn in der Stu­dio­fas­sung ist und bleibt ‘The Righ­teous Ones’ eine gei­le Num­mer!

Bet­ty Dittrich: Lala­la ->

1 Gedanke zu “Ben Ivo­ry: The righ­teous Ones

  1. Gefällt mir, erin­nert an Polar­kreis 18 (die hät­te ich damals schon mit “The Colour of Snow” zum ESC geschickt) Bin gespannt auf die Live-Per­for­mance.

Oder was denkst Du?