Unser Song für Däne­mark

Die deut­sche Vor­ent­schei­dung zum Euro­vi­si­on Song Con­test 2014 fand am Don­ners­tag, dem 13. März 2014, in der Köln­are­na (nach dem aktu­el­len Spon­so­ren in Lan­xess Are­na umge­tauft) statt, direkt gegen­über vom Bahn­hof Köln-Deutz. Kein Wun­der: erneut ent­stand die Show als Kopro­duk­ti­on des NDR mit Ste­fan Raabs (→ DE 2000) in Köln behei­ma­te­ter TV-Fir­ma Brain­pool. Die einst­mals ver­kün­de­ten Plä­ne, den Vor­ent­scheid zu einem mehr­tei­li­gen Event mit Vor­run­den nach dem Bei­spiel des schwe­di­schen Melo­di­fes­ti­va­len aus­zu­bau­en, ver­folg­te der NDR nach den mäßi­gen Ein­schalt­quo­ten von Unser Song für Mal­mö nur sehr behut­sam wei­ter: erst­mals gab es einen vor­ge­schal­te­ten Inter­net-Wett­be­werb für New­co­mer nach schwei­ze­ri­schem Vor­bild. Das drei­ge­teil­te Abstim­mungs­ver­fah­ren mit Inter­net-, Tele­fon- und Jury­vo­ting aus 2013 wur­de nach mas­si­ver Kri­tik gekippt und durch eine hun­dert­pro­zen­ti­ge Zuschau­er­ab­stim­mung (und ein nicht min­der kom­pli­zier­tes drei­tei­li­ges Wer­tungs­ver­fah­ren mit Semi- und Super­fi­na­le) ersetzt. Die Fer­tigsa­lat-Wer­be­i­ko­ne Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger mode­rier­te bei­de Shows.

Kein Som­mer­mär­chen 2014: die Nach­wuchs­sie­ge­rin­nen Elai­za

Acht Acts tra­ten in einen Drei-Stu­fen-Ver­fah­ren gegen­ein­an­der an. In der ers­ten Abstim­mung wähl­ten die Zuschau­er vier Kom­bat­tan­ten wei­ter, die dann jeweils noch einen zwei­ten Song vor­stel­len durf­ten. Aus den vier Zwi­schen­run­den­teil­neh­mern und ihren acht Titeln pick­ten die Tel­e­vo­ter zwei Bei­trä­ge für das Super­fi­na­le, von denen es am Ende einer nach Kopen­ha­gen schaff­te. Und zwar – hier wur­den unglück­se­li­ge Erin­ne­run­gen an 2004 wach – kei­ner der sie­ben mehr oder min­der eta­blier­ten Inter­pre­ten, son­dern mit dem Mäd­chen­trio Elai­za das Nach­wuchs­ta­lent, des­sen Aus­wahl über ein vor­ge­schal­te­tes Inter­net-Bewer­bungs­ver­fah­ren sowie ein live auf N3 und Eins­Plus aus­ge­strahl­tes Club­kon­zert aus dem Ham­bur­ger Edel­fett­werk am 27.02.2014 erfolg­te, bei dem eben­falls die Zuschau­er allei­ne das Sagen hat­ten. Und das, obschon es anders als bei den Raab-Cas­ting­for­ma­ten der Ver­gan­gen­heit auch für Bands offen war und es sich als Füll­horn der unter­schied­lichs­ten Stil­rich­tun­gen erwies, auf­grund der geziel­ten Aus­sie­be­ar­beit der NDR-Jury trotz 2.4000 Bewer­bun­gen letz­ten Endes aus zehn Schat­tie­run­gen des­sel­ben Beige bestand.

Der Favo­ri­ten­sturz 2014: Unhei­lig unter­la­gen dem Mäd­chen­charme

Elai­za jeden­falls schaff­ten es in einer gera­de­zu mär­chen­haf­ten David-gegen-Goli­ath-Erzäh­lung, die hoch­ka­rä­ti­gen eta­blier­ten Acts, die der NDR 2014 auf­zu­bie­ten ver­moch­te, her­be zu deklas­sie­ren. Wie bei­spiels­wei­se den im Vor­feld als siche­ren Favo­ri­ten gel­ten­den Gra­fen ali­as Unhei­lig, der sich nach einer öffent­lich­keits­wirk­sa­men Vor­ab­stim­mung auf sei­ner Home­page um die Fahr­kar­te nach Kopen­ha­gen bewarb und nur kur­ze Zeit nach sei­nem Abschmie­ren im Vor­ent­scheid die Kar­rie­re an den Nagel hing. Aber auch ande­re kom­mer­zi­ell poten­te Künst­ler wie Oceana, die Shan­ty-Sän­ger San­tia­no, die weit über die Gren­zen des Hei­mat­lan­des erfolg­rei­che Rocka­bil­ly-Band The Base­balls oder Shoo­ting­star Made­li­ne Juno (‘Error’) ver­moch­ten gegen die von einer rie­si­gen Sym­pa­thie­wel­le getra­ge­nen Under­dogs von Elai­za nichts aus­zu­rich­ten, geschwei­ge denn die nicht über den Nach­wuchs­wett­be­werb ins Spiel gekom­me­nen New­co­mer Das gezeich­ne­te Ich und Marie­Ma­rie.

Ver­rech­ne­ten sich und gin­gen unter: die Frei­beu­ter von San­tia­no

Immer­hin bescher­te das Aus­wahl­ver­fah­ren dem NDR wie­der eine ansehn­li­che Quo­te und blieb, trotz des schlech­ten Ergeb­nis­ses von Elai­za und der kar­rie­re­schäd­li­chen Düpie­rung eta­blier­ter Acts durch abso­lu­te No-Names, im Fol­ge­jahr im Wesent­li­chen so bestehen, samt des Nach­wuchs­wett­be­wer­bes.

> So lief der Vor­ent­scheid 2014

Deut­scher Vor­ent­scheid 2014

Unser Song für Däne­mark. Don­ners­tag, 13. März 2014, aus der Köln­are­na in Köln-Deutz. 8 Teil­neh­mer, Mode­ra­ti­on: Bar­ba­ra Schö­ne­ber­ger.
#Inter­pretTitelRd 1Rd 2Rd 3Charts
01Das Gezeich­ne­te IchWeil Du da bistX
02OceanaThank youX
03San­tia­noFidd­ler on the DeckQX69
04Marie­Ma­rieCot­ton Can­dy Hur­ri­ca­neQX39
05The Base­ballsMo hot­ta mo bet­taX
06Elai­zaIs it right?QQ0104
07Unhei­ligAls wär’s das ers­te MalQX10
08Made­li­ne JunoLike Lovers doX96
09San­tia­noWir wer­den nie­mals unter­gehnX
10Marie­Ma­rieCan­dy JarX82
11Elai­zaFight against mys­elfX50
12Unhei­ligWir sind alle wie EinsQ0229

> Ers­tes Semi 2014

> Zwei­tes Semi 2014

> Fina­le 2014

Oder was denkst Du?