ESC 2015: Fina­le

2015 SloganTrotz vor­ge­schal­te­ter Qua­li­fi­ka­ti­ons­run­den sahen wir uns beim sech­zigs­ten Euro­vi­si­on Song Con­test in Wien mit dem bei­trags­reichs­ten (und sen­de­zeit­längs­ten) Fina­le aller Zei­ten kon­fron­tiert: 27 Songs foch­ten es gegen­ein­an­der aus am Pfingst­sams­tag (bzw. “rit­ter­ten” um die Grand-Prix-Kro­ne, wie die Ein­hei­mi­schen es so hübsch for­mu­lie­ren). Dies war die direk­te Fol­ge eines EBU-Expe­ri­ments: (angeb­lich) ein­ma­lig erhielt das so euro­vi­si­ons­ver­rück­te wie euro­pa­fer­ne Aus­tra­li­en beim Jubi­lä­ums-Event eine Wild­card. Und durf­te, um kei­nem der Qua­li­fi­kan­ten den Final­platz weg­zu­schnap­pen, direkt am Sams­tag ins Ren­nen gehen, zusätz­lich zu den übli­chen → Big Five (DE, ES, FR, IT, UK) und dem Gast­ge­ber Öster­reich. Hin­zu kamen, wie immer, jeweils die zehn Best­plat­zier­ten aus den bei­den Semis. Wie schon in den letz­ten Jah­ren ent­schied der Sen­der erst kurz­fris­tig nach dem Fest­ste­hen die­ser Qua­li­fi­kan­ten über die Start­rei­hen­fol­ge im Fina­le, nur die Posi­ti­on fürs Gast­ge­ber­land wur­de bereits im Vor­feld aus­ge­lost.

Für Sprin­ger: alle Live­auf­trit­te in der Start­rei­hen­fol­ge

Als ers­tes Gast­ge­ber­land in der Euro­vi­si­ons­ge­schich­te stürz­ten die Öster­rei­cher am Ende des Abends From Hero to Zero: mit gan­zen Null Punk­te teil­te sich der aller­dings auch außer­ge­wöhn­lich lang­wei­li­ge, weil extrem strom­li­ni­en­för­mi­ge Heim­bei­trag von den Mak­e­Makes den letz­ten Platz mit der deut­schen Ver­tre­tungs-Ver­tre­te­rin Ann Sophie, die auf­grund der Absa­ge des eigent­lich von den Zuschau­ern gewähl­ten Andre­as Küm­mert als Ersatz­lö­sung nach Wien fuhr und dort einen einer­seits star­ken, ande­rer­seits auch etwas kramp­fi­gen Auf­tritt hin­leg­te. Auch ihr Song ‘Black Smo­ke’ war sehr hör­bar fürs For­ma­t­ra­dio geschrie­ben und flutsch­te in sei­nem pani­schen Bemü­hen, bloß nir­gends anzu­ecken, erfolg­reich durch alle Gehör­gän­ge durch, ohne irgend­wel­che Spu­ren zu hin­ter­las­sen. Dass bei einem bis zur Ober­kan­te mit Songs voll­ge­pack­ten TV-Wett­be­werb, bei dem sich nach zwei Stun­den Dau­er­be­rie­se­lung die Zuschauer/innen für einen Lieb­lings­ti­tel ent­schei­den sol­len, ganz ande­re Geset­ze gel­ten als bei der Bestü­ckung der pro­gram­ma­tisch inzwi­schen voll­kom­men gleich­ge­schal­te­ten öffent­lich-recht­li­chen Dudel­funk­wel­len, die­se Erkennt­nis scheint zu den ARD-Ver­ant­wort­li­chen noch immer nicht ganz durch­ge­drun­gen zu sein.

Am Stück, nicht geschnit­ten: das voll­stän­di­ge Fina­le des ESC 2015

> So lie­fen die Pro­ben der fixen Fina­lis­ten

> Und so war das Fina­le 2015

> Das gab’s lan­ge nicht mehr: null Punk­te für den deut­schen Bei­trag

> Und natür­lich bleibt kein Jahr­gang ohne Wer­tungs­skan­dal

ESC Fina­le 2015

Euro­vi­si­on Song Con­test 2015 – Fina­le. Sams­tag, 23. Mai 2015, aus der Stadt­hal­le in Wien, Öster­reich. 27 Teil­neh­mer, Mode­ra­ti­on: Mir­jam Weich­sel­braun, Ali­ce Tum­ler und Ara­bel­la Kies­bau­er.
#LKInter­pretTitelPkt
gs
Pl
gs
Pkt
TV
Pl
TV
01SIMar­aa­yaHere for you0391402719
02FRLisa AngellN’oubliez pas0042500326
03ILNadav GuedjGol­den Boy0970910207
04EEEli­na Born + Stig Räs­taGood­bye to Yes­ter­day1060714405
05UKElec­tro Vel­vetStill in Love with you0052400425
06AMGenea­lo­gyFace the Shadow0341607711
07LTMoni­ka Lin­ky­tė + Vai­das Baumi­laThis Time0301804416
08RSBoja­na Sta­men­ovBeau­ty never lies0531008610
09NOMør­land + Debrah Scar­lettA Mons­ter like me1020803717
10SEMåns ZelmerlöwHeroes3650127203
11CYJohn Karay­ian­nisOne Thing I should have done0112200823
12AUGuy Sebas­ti­anTon­ight again1960512406
13BELoïc Not­tetRhythm insi­de2170419004
14ATMak­e­makesI am yours0002700027
15GRMaria Ele­na Kyria­k­ouOne last Breath0231902421
16MEKnezAdio0441303418
17DEAnn Sophie Dür­mey­erBlack Smo­ke0002600524
18PLMoni­ka Kuszyńs­kaIn the Name of Love0102304715
19LVAmi­na­taLove injec­ted1860608809
20ROVol­tajDe la capat0351506912
21ESEdur­neAma­n­e­cer0152102620
22HUBog­gieWars for not­hing0192001722
23GENina Sub­lat­tiWar­ri­or0511105113
24AZElnur Husey­n­ovHour of the Wolf0491204814
25RUPoli­na Gaga­ri­naA Mil­li­on Voices3030228602
26ALElhai­da DaniI’m ali­ve0341709308
27ITIl VoloGran­de Amo­re2920335601

Die Bei­trä­ge der fixen Fina­lis­ten im Vor­schau­vi­deo:

Aus­tra­li­en | Guy Sebas­ti­an | Ton­ight again

Deutsch­land | Ann Sophie Dür­mey­er | Black Smo­ke

Frank­reich | Lisa Angell | N’oubliez pas

Groß­bri­tan­ni­en | Elec­tro Vel­vet | Still in Love

Ita­li­en | Il Volo | Gran­de Amo­re

14 | Öster­reich | Mak­e­makes | I am yours

Spa­ni­en | Edur­ne Gar­cía Alma­gro | Ama­n­e­cer

< Unser Song für Öster­reich

< Ers­tes Semi­fi­na­le 2015

< Zwei­tes Semi­fi­na­le 2015

3 Gedanken zu “ESC 2015: Fina­le

Oder was denkst Du?