Fahrenhaidt

Zu den eher unbekannten Teilnehmern beim deutschen Vorentscheid 2015 gehörte das Duo Fahrenhaidt. Dabei verfügten Andreas John und Erik Macholl laut NDR bereits über reichlich Erfahrung im Musikbusiness: als Songschreiber und Produzenten für andere, wie beispielsweise Yvonne Schnatterfeld, den No Angels (DE 2008), Howard Carpendale, den Baseballs (DVE 2014) und – Achtung, jetzt wird’s hässlich – dem satanischen Jamba-Klingelton-Hasen Schnuffel, der mit weitem Abstand übelsten Ausgeburt der Marketing-Hölle, die jemals das Licht der Welt erblickte. Vermutlich als Buße für dieses mehr als schändliche Tun verschrieben sich die Beiden auf ihrem am 6. Februar 2015 erschienenen Debutalbum ‚The Book of Nature‘ schwer esoterisch angehauchter New-Age-Musik. Damit war beim Eurovision Song Contest zuletzt 1995 – in der dunkelsten Periode der Jury-Schreckensherrschaft – ein Sieg zu holen.

So still, dass die Gehirnwindungen einfrieren: Fahrenhaidt

Bei USFÖ des Jahres 2015 reichte es – wie von mir vorhergesagt (allerdings prophezeite ich auch Andreas Kümmert einen hinteren Rang) und entgegen ihrer Marktführerschaft in den Umfragepolls auf Grand-Prix-Fan-Seiten – nicht zur Krone: bereits im ersten Durchgang fielen die Produzenten und ihre dänische Gastsängerin und Mitkomponistin Amanda Pedersen durch. Mitsamt der sie umtanzenden Leuchtquallen auf der USFÖ-Bühne. Es zeigt sich mal wieder, dass man dem schlechten Geschmack der Eurovisionistas nicht zu viel Bedeutung beimessen darf und dass entkoffeiniertes Enya-Gesäusel bei der Masse nicht zündet. Bleibt abzuwarten, ob der mit dickeren Beats aufgepeppte Deep Snow Radiomix von ‚Frozen Silence‘, ihrem Wettbewerbssong, möglicherweise dennoch ein paar Käufer findet.

Verhindert die Froststarre: die Tiefschneebeats des Remixes

← Ann Sophie

Faun →

10 Gedanken zu “Fahrenhaidt

  1. Die beiden haben 2013 und 2014 ja auch schon Vorentscheidserfahrung gesammt – als Texter und Komponisten von Betty Dittrichs Lalala und als Produzenten von Nica & Joes Elevated und The Baseballs Mo hotta mo betta.

  2. Soso, mit New-Age-Zeug war also 1995 letztmalig was beim ESC zu holen. Urban Trad werden sich ganz schön wundern, das zu hören. 😉

  3. es ist nur die ueberparteiliche meinung eines redakteurs. wildfire wie frozen silence waeren favouriten auf den gesamtsieg. mrs greenbird und laing haben grottenschlechte songs.

  4. Ich teile mal garnicht die Meinung des Verfassers. Meiner Ansicht nach gehören die Jungs (und auch Mädels) unbedingt zum Favoritenkreis.
    Und ich bin mir sicher, dass Emilie de Forest auch singen wird.

  5. Danke für den tollen wenn auch negativ eingestellen Beitrag. Laut Wikipedia ist Amanda Pedersen aber nur 4te bei X-Factor in Dänemark geworden.

    Der zweite Song wird : Island Of White oder Mother Earth auch von Amanda gesungen:

    Alle Songs des Albums zum reinhören: http://www.universal-music.de/fahrenhaidt/news/detail/article:231560/das-album-the-book-of-nature-von-fahrenhaidt-jetzt-anhoeren

    Hier ein Ausschnitt von Island of White: http://www.universal-music.de/fahrenhaidt/videos/detail/video:356589/island-of-white

Oder was denkst Du?