ESC 2016: Finale

esc2016logo1Schafft es der ausrichtende Sender SVT, das zuletzt zeitlich doch arg ausgeuferte Eurovisionsfinale wieder ein wenig zu straffen? So lautete das selbst gesteckte Ziel, und nachdem ein erster Vorschlag, den Sendebeginn mit Rücksicht auf die Kinder und die Zuschauer/innen im Osten Europas um eine Stunde vorzuverlegen, erwartungsgemäß scheiterte, schraubten die Schweden am Herzstück der Sendung, der Stimmauszählung herum, um wenigstens eine halbe Stunde nach Mitternacht mitteleuropäischer Zeit zu Ende zu kommen. Paradoxerweise versuchte man, die Zeiteinsparung durch eine Verdoppelung der Votingsequenz zu erreichen: ab diesem Jahr stimmten nämlich die Jurys und die Zuschauer getrennt ab. Beziehungsweise verkündeten zuerst die Juroren ihre Voten – allerdings nur noch die Douze Points, – im zweiten Block wurden die kumulierten Zuschauerstimmen hinzuaddiert. Neben dem erwartungsgemäß fruchtlosen Versuch, die Punktesprecher an ihren ermüdenden „It was a magnificant Show“-Aufsagern zu hindern, half, wenn auch nur im Minutenbereich, dass das nunmehr doch dauerhaft teilnehmende Australien durch die Semis musste, so dass der Teilnehmerkreis des Finales wieder aus 26 Ländern bestand: jeweils zehn Qualifikanten aus den Semis am Dienstag und Donnerstag, die fix gesetzten Big Five (die übrigens in diesem Jahr die deutlich besseren Beiträge im Gepäck hatten) sowie das Gastgeberland Schweden. Abstimmen durten im Finale aber weiterhin alle 42 Teilnehmernationen, so dass dem Diasporavoting und den Schummelstimmen nach wie vor Tür und Tor geöffnet bleiben.

Die Playlist mit allen Fixstartern im Finale des ESC 2016

Dieser Effekt fiel aber diesmal nicht so sehr auf, da er in den aufaddierten Zuschauerstimmen schlichtweg unterging. Das neue Votingverfahren erwies sich tatsächlich als hoch effektiv in Sachen Spannung: erst in der letzten Sekunde stand mit der Ukrainierin Jamala und ihrem dezent politischen ‚1944‘ die Siegerin fest. Sie war die Kompromisskandidatin, da sich die Zuschauer/innen, die den fitten Russen Sergey Lazarev zu ihrem Liebling bestimmten, und Jurys, die erwartungsgemäß für die stimmliche Hochleistungssirene Dami Im aus Tralien votierten, nicht einigen konnten. Obschon die politische Protestnote der düpierten Russen umgehend eintraf, blieb das Murren des Publikums, die nun schon zum zweiten Mal in Folge um ihre Telefongebühren und ihre demokratischen Rechte betrogen wurden, erstaunlich leise: anscheinend teilen die meisten Europäer/innen (zumindest aber die meisten Hardcore-ESC-Fans) mit der EBU die stillschweigende Übereinkunft, dass Fairness, Demokratie und Transparenz egal sind, solange nur ein erneutes Gastieren des Eurovisionszirkus in Moskau um jeden Preis verhindert werden kann. Dabei ist die Ukraine, wohin es 2017 nun geht, nicht unbedingt homofreundlicher…

Die Live-Performances des ESC-Finale 2016

ESC Finale 2016

Eurovision Song Contest 2016 - Finale. Samstag, 14. Mai 2016, aus dem Globen in Stockholm, Schweden. 26 Teilnehmer, Moderation: Petra Mede + Måns Zelmerlöw.
#LKInterpretTitelPkt
gs
Pl
gs
Pkt
TV
Pl
TV
01BELaura TesoroWhat's the Pressure1811005117
02CZGabriela GunčíkováI stand0412500026
03NLDouwe Bob PosthumaSlow Down1531103918
04AZSamra RahimliMiracle1171707312
05HUFreddiePioneer1081905614
06ITFrancesca MichielinNo Degree of Separation1241603419
07ILHovi StarMade of Stars1351401122
08BGPoli GenovaIf Love was a Crime3070418005
09SEFrans Jeppsson WallIf I were sorry2610513906
10DEJamie-Lee KriewitzGhost0112601023
11FRAmir HaddadJ'ai cherché2570610909
12PLMichał SzpakColor of your Life2290822203
13AUDami ImSound of Silence5110219104
14CYMinus OneAlter Ego0962105315
15RSSanja VučićGoodbye (Shelter)1151808011
16LTDonny MontellI've been waiting for this Night2000909610
17HRNina KraljićLighthouse0732305316
18RUSergey LazarevYou are the only One4910336101
19ESBareiSay yay!0772201024
20LVJusts SirmaisHeartbeat1321506313
21UAJamala19445340132302
22MTIra LoscoWalk on Water1531201621
23GENika Kocharev + Young Georgian LolitazMidnight Gold1042002420
24ATZoe StraubLoin d'ici1511312008
25UKJoe & JakeYou're not alone0622400525
26AMIveta MukuchyanLoveWave2490713407

< Unser Lied für Stockholm

< Erstes Semifinale 2016

< Zweites Semifinale 2016