Lexikon

Als ich vor vielen, vielen Jahren begann, mich etwas eingehender mit meiner televisionären Lieblingsveranstaltung Grand Prix Eurovision zu befassen, schwor ich mir Stein und Bein, niemals so ein verdammter Eurovisionsanorak zu werden, der im Schlaf auswendig dahersagen kann, wer bei der isländischen Vorentscheidung von 1987 Vierter wurde oder welche Farbe das Kleid von Joy Fleming bei ihrem Grand-Prix-Auftritt hatte. Ein Schwur, den ich um so eindringlicher erneuerte, als ich meinen kleinen Eurovisionsspielplatz aufrechtgehn.de eröffnete. Heute weiß ich, dass Joy Flemings Wurstpellenkleid von Stockholm kotzgrün war und, auch wenn ich das noch immer auf der National Finals Homepage nachschlagen muss, dass es sich bei besagten Vorentscheidungs-Isländern um Björgvin Halldórsson & Erna Gunnarsdóttir mit dem Titel ‚Lífsdansinn‘ handelte.

Selbst für isländische Verhältnisse grottig: Björgvin & Erna (Platz 4 in der NF 1987)

Dank gelegentlicher Lesernachfragen weiß ich auch, dass einem als passionierter Grand-Prix-Fan bestimmte Begriffe irgendwann in Fleisch und Blut übergehen, mit denen ein normaler Mensch gesunderweise überhaupt nichts anfangen kann. Wie, beispielsweise, „Rückung“. Oder „Eurovisionsanorak“ (Anorak = Mensch, der mit religiöser Hingabe ein von der Gesellschaft als abseitig angesehenes Hobby betreibt). Als Service für Neueinsteiger/innen möchte ich daher an dieser Stelle künftig in loser Folge den einen oder anderen in meinem Blog immer mal wieder auftauchenden Begriff vertiefen. Natürlich, wie alles hier, ohne Anspruch auf Objektivität oder erschöpfende Analyse. Gerne nehme ich auch Anfragen entgegen – vertrauliche Behandlung zugesichert.  😉

Nutzloses Wissen 400:

Altersgrenzen

Blockvoting

Drei-Minuten-Regel

Haldor-Lægreid-Skala

K&K-Kultknaller

Komponistenwettbewerb

Nul Points

Rückung

Sechs-Personen-Regel

Sprachenregel

Türkvizyon

Youtubesperre

Oder was denkst Du?