Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Vidbir 2018, 1. Semifinale

10. Februar von 20:00 bis 23:00 EET

Wie bereits in den beiden Vorjahren outsourcete das klamme ukrainische Staatsfernsehen PBC auch 2018 seinen Eurovisions-Vorentscheid an die Privat-TV-Station STB, die im Auftrag des öffentlich-rechtlichen Senders eine dreiteilige Show namens Vidbir organisiert. In den beiden Semis wie im Finale müssen sich die Interpret/innen einer dreiköpfigen Jury stellen, die aus dem Dauergast Andriy Danylko (die unaufgetranste Verka Serduchka [UA 2007]) und einer aktuellen Teilnehmerin, in diesem Falle Jamala (UA 2016) besteht. Anstelle des Produzenten Konstantin Meladze übernimmt heuer der Komponist Eugene Filatov die dritte Position. Mal schauen, ob sich das auf die Diskussionskultur auswirkt: in den vergangenen Jahren stritten sich die drei Juroren in der Live-Sendung gerne stundenlang und lautstark wie die Kesselflicker, während die Interpret/innen bedröppelt daneben standen und das Gekeife mit anhören mussten. Noch ist das Line-up nicht bekannt, aber die schlimme Sirenenquetsche Tayanna, im Vorjahr Jurys Liebling, will wieder mitmachen und das Emo-Bübchen Melowin, 2017 von der Jury geschasster haushoher Sieger des Televotings, hat ebenfalls seine Teilnahme angekündigt und „Rache“ geschworen. Dürfte also wieder hoch hergehen in Kiew!

Details

Datum:
10. Februar
Zeit:
20:00 bis 23:00
Veranstaltungkategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
Webseite:
http://eurovision.stb.ua/

Veranstaltungsort

Palats Kulʹtury Kpi
Polytechnisches Institut, K7
Kyiv, 02000 Ukraine
Telefon:
+380 44 454 9203
Webseite:
ckm.kpi.ua

Oder was denkst Du?