Impressum

Seiteninhaber:

Oliver Rau
Berger Straße 40
60316 Frankfurt am Main

Kontaktmöglichkeit:

Was gibt’s denn hier zu sehen?

Nun ja: mehr oder weniger aktuelle News und Kommentare zum laufenden Geschehen rund um den Eurovision Song Contest. Und zwar immer subjektiv, parteiisch und ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Übersichtlichkeit und Wahrheitsgehalt. Wer hochseriöse Fakten über den Grand Prix Eurovision sucht, sei auf die offiziellen Seiten eurovision.de und eurovision.tv verwiesen. Wer stärkeren Wert auf eine (hoffentlich) unterhaltsame Aufbereitung des großartigsten Musikwettbewerbs der Welt legt und über ein klein wenig Sinn für Ironie verfügt, ist hier aber richtig. Neben dem aktuellen Geschehen existiert als Herzstück dieses Webangebotes auch eine umfangreiche historische Abteilung, in der Sie launige Bemerkungen zu den zurückliegenden mehr als sechzig Jahrgängen finden. Schauen’s ruhig mal rein, wenn Sie mögen!

Was schreibt dieser Kerl da?

Wie gesagt, dies ist eine private, satirische Homepage. Ich bin weder mit der EBU (European Broadcasting Union), die den Eurovision Song Contest veranstaltet, noch mit dem NDR, der aktuell in Deutschland die Verantwortung dafür trägt, verwandt oder verschwägert. Und auch wenn ich mich natürlich nach bestem Wissen und Gewissen bemühe, sachliche Fehler zu vermeiden und journalistische Grundstandards einzuhalten, behaupte ich nicht, hier die absolute Wahrheit oder investigativ recherchierte Fakten zu verbreiten. Sondern alleine meine ganz persönliche, ganz subjektive Sicht der Dinge, sowie (schlechte) Scherze und Schmähungen. Dabei schrecke ich auch vor Anzüglichkeiten und gelegentlichen vulgären Ausrutschern nicht zurück. Empfindsame Seelen sind hier also falsch – aber die sollten das Internet vielleicht ohnehin besser ganz meiden.

Kommentare / Datenschutz

Falls Sie die Dinge ganz anders sehen als ich: prima! Zögern Sie nicht, einen Kommentar abzugeben! Beschimpfungen, Korrekturhinweise, Diskussionsbeiträge, aber auch Lob sind jederzeit gerne gesehen. Wobei Sie Beschimpfungen bitte auf meine Person beschränken wollen: wer in den Kommentarspalten andere Leserinnen und Leser meiner Seite beleidigt oder sonstwie herumtrollt (was tatsächlich äußerst selten passiert, dafür herzlichen Dank!), wird ohne vorherige Warnung zensiert. Das Gleiche gilt für Kommentare, die ich mangels Fremdsprachenkenntnis nicht überprüfen kann. Hinweis: ich verwende für dieses Blog die Software WordPress und das Plugin Akismet als Spamschutz. Das beinhaltet, dass Ihre Daten bei Nutzung der Kommentarfunktion zu Prüfzwecken an einen Server der Firma Automattic in den USA übermittelt werden, wo man es bekanntlich mit dem Datenschutz noch weniger ernst nimmt als bei uns. Ähnliches gilt bei Nutzung der Teilen-Funktionen für die Datenkrake Facebook: mit dem Anklicken dieses Buttons verkaufen Sie unwiederbringlich Ihre Seele an Mark Zuckerberg. Ihre Entscheidung!


Norwegens Anita Skorgan (1979) mit dem Song zu meinen Ehren

Noch eins: ich ziehe hier gerne über den Grand Prix und seine Teilnehmer/innen her. Ich hoffe aber, Sie missinterpretieren das nicht: ich liebe diesen Event von ganzem Herzen und ich habe höchsten Respekt vor jedem, der oder die den Mut aufbringt, sich vor einem Publikum und Kameras auf die Bühne zu stellen und zu singen / zu tanzen / sich zu blamieren. Ich könnte das nicht und ich bewundere alle, die sich – auch noch als Repräsentant/innen ihres Landes! – diesem Risiko aussetzen. Das schließt Jahn Teigen (NO 1978) und Natalie Barbu (MD 2007) ausdrücklich mit ein! Allerdings: wer sich im Rampenlicht sonnt, um den Applaus zu ernten, muss auch mit faulen Eiern und Tomaten rechnen! Und die werfe ich halt nur zu gerne, auch wenn ich dafür auf ewig in der Hölle schmoren sollte.

Für die Statistikfreunde

Ein kurzer Hinweis zu den Ergebnistabellen der einzelnen Jahrgänge: die darin enthaltenen Punkteergebnisse sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert, werden aber ohne Gewähr für die Richtigkeit wiedergegeben. Die enthaltenen Platzierungen weichen gelegentlich vom offiziellen Ergebnis ab. Denn bei punktgleichen Ergebnissen gilt bei mir (mein Blog – meine Regeln!), dass eine höhere Einzelpunktzahl mehr Gewicht hat und zu einem höheren Gesamtranking führt. Beispiel: zwei Länder schließen in der Gesamtwertung mit jeweils 2 Punkten ab. Land A erhielt diese beiden Punkte auf einmal, von allen anderen Ländern gab es nichts. Land B erhielt von zwei Ländern jeweils einen Punkt, ansonsten auch nichts. Die EBU weist in diesem Fall Beiden die gleiche Platzierung zu (außer, es ginge um den Sieger: dann gewönne Land B, weil es aus mehr Ländern Punkte bekam). Bei mir rangiert Land A höher, weil es das höhere Einzelergebnis vorweisen kann. Die in den Punktetabellen verwendeten Länderkürzel entsprechen den Internetkennungen, also DE für Deutschland, AT für Österreich, CH für die Schweiz und so weiter.

Disclaimer

So, und zu guter Letzt für alle Abmahnanwälte (dass es mal jemanden geben würde, neben dem Gebrauchtwagenhändler und Wohnungsmakler wie seriöse Geschäftsleute wirken. Wie können Sie sich morgens überhaupt noch im Spiegel anschauen?): wenn ich hier auf fremde Webseiten verlinke, dann tue ich das in der Regel, um meine Quelle zu belegen. Gelegentlich auch, um auf ein aus meiner Sicht inhaltlich interessantes Web-Angebot hinzuweisen. Damit mache ich mir die dortigen Inhalte aber nicht zueigen. Selbstverständlich kann ich keinerlei Verantwortung für fremde Inhalte übernehmen, zumal diese sich ohne mein Zutun jederzeit verändern können und ich nicht über ein Heer von unterbezahlten Arbeitssklaven verfüge, das für mich stündlich das World Wide Web abscannt. Zu dem Zeitpunkt jedenfalls, als ich den jeweiligen Link setzte, hatte ich keine Kenntnis von eventuell juristisch bedenklichen Inhalten der jeweils verlinkten Seite. Zu Demonstrationszwecken binde ich hier auch Videos ein, bevorzugt aus dem offiziellen Youtube-Channel der EBU. Die sind nur zum Anschauen gedacht. Die Rechte an der darin enthaltenen Musik liegen natürlich nicht bei mir, sondern den jeweiligen Rechteinhabern. Wem die dargebotene Musik gefällt, der möge sie bitte legal erwerben (so ihm die Musikindustrie das ermöglicht).

Und, ganz generell: wer meint, dass ich in irgendeiner Form seine Rechte verletzt habe, was natürlich fern meiner Absicht ist, möge mich bitte erst mal selbst kontaktieren. Ich werde keinerlei Anwaltskosten, Auslagen und Abmahngebühren bezahlen. Haben wir uns verstanden? Gut!

7 thoughts on “Impressum

  1. Also, ich lese diese Seiten seit 2 Jahren absolut gerne. Finde Deinen Stil witzig und originell und bewundere wie man (DU) so einen Blog nebenbei (vermute ich) mit Leben füllen kann. Respekt und bitte weiter so. Lieben Gruß Gerd

    (Hoffe, das Duzen ist ok)

  2. Hi, bin neu hier und finds klasse! Endlich mal jemand, der das schreibt was ich denke ;).
    Du bist ein begnadeter Formulierer. Deine Beschreibung bzgl. der grusel Raab Band, klasse!
    LG

  3. Toll! Wenn es aufrechtgehn.de nicht gäbe, müsste man es erfinden. Vielen Dank für die heiteren Momente, die mir diese Seite bereitet hat. Gruß aus dem tiefsten Niederbayern nach Hessen.

  4. Kann mich nur anschliessen: Geniale Seite, danke dafür! Die beste über den ESC – weiter so 🙂

  5. Gerade gesehen: aufrechtgehn.de ist bei bakublog.tv (oslog.tv, duslog.tv) verlinkt.

    Völlig verdient – Gratulation (falls der Link schon letztes und vorletztes Jahr da war und ich das einfach nur verpennt habe: nachträglich) 🙂

  6. Eine sehr, sehr nette Webseite, wobei nett nicht die kleine Schwester von sch…e sein soll! Denk‘ immer dran: Humor ist eine Lösung, gerade wenn es um den Grand Prix bzw. den ESC geht! Immer weiter so.

Oder was denkst Du?