Malta 2008: Everywhere is Bitch Talk

Bravo Malta! Wer hätte das gedacht? Aus einem nicht gerade schmalen Angebot lustiger Trash-Perlen (und tödlich langweiliger Balladen) tatsächlich die beste herauszupicken, das hätte ich den Insulanern gar nicht zugetraut. Mit dem Drogenverherrlichungslied Spionageschlager ‚Vodka‘, von der quirligen Morena voller Energie vorgetragen, entschieden sich die Malteser für herausragenden Spitzencamp und haben mir für das Erste den Glauben an die Menschheit wiedergegeben. Danke, Malta!


Bond, Morena Bond.

weiterlesenMalta 2008: Everywhere is Bitch Talk

Tschechien 2008: Hauptsache, saubere Unterwäsche

Nix gelernt aus dem Vorjahresdesaster haben die Televoter in der Tschechischen Republik: nach dem man 2007 bei der allerersten Grand-Prix-Teilnahme mit straightem Hardrock auf dem letzten Platz in der Qualifikationsrunde landete, probiert man es in diesem Jahr mit dem klassischen Ostblockrezept: Angelica Agurbash Tereza Kerndlová performt den lauten, aggressiven und äußerst durchschnittlichen Poprocksong ‚Have some Fun‘. Tja, den hätten wir gehabt, hätte sich das Land für den großartigen Daniel Nekonecný und sein sambatastisches ‚Holiday‘ entschieden. Aber gut – irgendjemand muss ja im Semi scheitern.


Don’t quit your Daytime Job!

weiterlesenTschechien 2008: Hauptsache, saubere Unterwäsche

Semifinals 2008: Die Guten ins Töpfchen

Nächsten Montag ab 13:00 Uhr findet die Auslosung der Semifinalisten in Belgrad statt. Dann entscheidet sich, welches der 38 Teilnehmerländer in welcher der zwei Qualifikationsrunden starten darf. Für die Auslosung wurden die Länder in sechs Töpfe vorsortiert, aufgrund ihrer geografischen Lage und ihres Abstimmungsverhaltens seit 2004. Damit will die EBU einem erneuten Fiasko wie in 2007 vorbeugen, als im Semifinale fast alle westeuropäischen Staaten scheiterten. Željko Joksimović ist Stargast der auf eurovision.tv übertragenen Show.


Vielleicht die schönste Balkanballade ever: Lane moje

weiterlesenSemifinals 2008: Die Guten ins Töpfchen

Vicky Leandros erhält den Saumagen-Orden

Ihren letzten Grand Prix gewann sie 1972. 2006 konnte sie noch nicht mal mehr die Fahrkarte nach Helsinki erringen, genau so wenig wie 2007 einen Posten als griechische Kultusministerin. Entschädigung für all diese bitteren Niederlagen wurde der großen, unvergleichlichen, einzigartigen Eurovisionsdiva Vicky Leandros nun durch den Schifferstädter Karnevalsverein Schlotte zuteil, der sie mit dem Pfälzer Saumagen auszeichnete: eine aus Rosenquarz gefertigte Nachbildung des Leibgerichts unserer Kanzleraltlast – so was stellt man sich doch gerne ins Trophäenregal!


Fischer & Fischer: Willkommen in der Vergangenheit

weiterlesenVicky Leandros erhält den Saumagen-Orden

Belarus 2008: Weiß Russland?

In Osteuropas unterhaltsamster Diktatur Weißrussland bleibt man dem Thema Filmmusik treu: nach Disney-Disco (2005) und James Bond für Arme (2007) entschied sich die Jury in diesem Jahr für den verstoßenen Zwillingsbruder Keanu Reeves und seinen lustigen Schwedenschlager ‚Hasta la Vista‘, ohne jede Frage der perfekte Titelsong für die demnächst zu produzierende Musicalversion des Terminator (um die weibliche Hauptrolle streiten sich dann sicherlich Carola und, ha ha: Sarah Connor).


Arnie ist wohl im Stau steckengeblieben!

weiterlesenBelarus 2008: Weiß Russland?

Carola: Anklage wegen Meineids?

Carola Häggkvist, Schwedens von Fans gleichermaßen geliebte wie gehasste Schlagerhexe, steht unter dem Verdacht, einen Meineid geleistet zu haben, wie Eurovision Nation heute unter Bezugnahme auf die schwedische Boulevardzeitung Aftonbladet berichtet. Noch sei nicht klar, ob es diesbezüglich zu einer Anklageerhebung gegen die Sängerin kommt. Sollte dies der Fall sein, könnte ihre Teilnahme am diesjährigen Melodifestivalen gefährdet sein.


Fly on the Wings of Love: ett Carola

weiterlesenCarola: Anklage wegen Meineids?

Erster Supersamstag 2008: Fatal Attraction (CH, CY)

Die Zyperngriechen entschieden sich am Samstagabend mit deutlicher Mehrheit für den einzigen griechischsprachigen Song im Finale, der lustigerweise einen französischen Titel trägt: ‚Femme Fatal‘ von Evdokia Kadi. Mit dem frankophilen Songtitel und den ersten beiden Buchstaben im Vornamen der Interpretin enden dann auch schon die Gemeinsamkeiten mit dem Vorjahresbeitrag ‚Comme ci, comme ça‘: Evdokias Song ist von herbem griechischen Charme, so wie Leberflecke oder zusammengewachsene Augenbrauen. Immerhin besticht die Sängerin mit einer guten Show. Die Jury bevorzugte übrigens Marlain Aggelidou (CY 1999), konnte sich aber gegen die breite Mehrheit der Televoter nicht durchsetzen.


Der Bühnenhintergrund stammt doch original vom ESC 1984! (CY 2008)

weiterlesenErster Supersamstag 2008: Fatal Attraction (CH, CY)

Deutschland 2008: Meer sehn

Da ist dem NDR durchaus eine positive Überraschung gelungen: nach ewiger Geheimhaltung, die bereits befürchten ließ, man habe mal wieder „eine interessante Mischung“ (Jürgen Meier-Beer 2005, lies: niemand Gescheites) gefunden, gab der Sender heute via Bild und Eurovisionshomepage die fünf Namen bekannt, die es am 6. März im Deutschen Schauspielhaus zu Hamburg gegeneinander auszufechten haben. Und diese Namen beeindrucken! Neben der gestern Abend bereits durchgesickerten Girlgroup No Angels handelt es sich um die Sommerhit-Kapelle Marquess, die Tokio-Hotel-Epigonen Cinema Bizarre, Crooner Tommy Reeve und die Musicalsängerin Carolin Fortenbacher. Weitere erfreuliche Nachricht: Thomas Hermanns moderiert erneut den Grand Prix Vorentscheid 2008.

weiterlesenDeutschland 2008: Meer sehn

Malta 2008: Ausgesiegelt

Der Eurovision Song Contest sei ja ein Komponistenwettbewerb, behaupteten fehlgeleitete Menschen früher gerne mal. Einige dieser Komponisten kommen mittlerweile ganz schön rum: so hat der schwedische Schlagerschreiber Thomas G:son dieses Jahr jeweils einen Beitrag in Belgien und in Polen am Start, nach dem er letztes Jahr Norwegen und Spanien belieferte. Gerard James Borg aus Malta ist ebenfalls in Belgien aktiv – und hat beim Maltasong gleich fünf Eisen im Feuer. Nur Ralph Siegel, der es ebenfalls auf dem Mittelmeereiland versuchte, ist leider aus dem Rennen.


Schau her, Rebeka Dremelj: so geht eine ordentliche SM-Performance!

weiterlesenMalta 2008: Ausgesiegelt

No Angels beim deutschen Vorentscheid?

Wie aus üblicherweise gut informierten Kreisen kolportiert wird, soll die Bild morgen drei der fünf Teilnehmer der deutschen Vorentscheidung bekannt geben. Unter den drei Finalisten seien auch die No Angels. Die restlichen beiden Namen würden dann am Freitag veröffentlicht. Damit setzt sich, falls das Gerücht stimmt, sowohl die unheilige Allianz zwischen dem öffentlich-rechtlichen NDR und Deutschlands schlimmstem Schmierblatt als auch der Hamburger Trend zu Castingbands fort.


Einer der schlimmsten Ohrwürmer aller Zeiten: ‚Daylight‘

weiterlesenNo Angels beim deutschen Vorentscheid?