Conan Osiris

Ers­tes ESC-Semi 2019: Strah­lend weiß muss sie sein!

Ers­tes ESC-Semi 2019: Strah­lend weiß muss sie sein!

Gleich zweifach erfuhr die fabelhafte Dana International, die 1998 beim Eurovision Song Contest in Birmingham den mit weitem Abstand bedeutsamsten Sieg in der über sechzigjährigen Geschichte des Grand Prix errang, die ihr gebührende Ehrung im gestrigen ersten Semifinale 2019 zu Tel Aviv, wo sie als Interval Act auftrat. Der für seine 40 Lenze erstaunlich jung aussehende Assi Azar, einer der überflüssigerweise erneut vier (!) Gastgeber/innen des Abends, benannte die offensichtlich in den selben Jungbrunnen gefallene LGBTQI*-Ikone in seiner Anmoderation als sein persönliches Idol. War es doch ihr seinerzeitiger Sieg, der dem damals Zwanzigjährigen aus dem Versteck half und ihm die…
Weiterlesen
Rank and File 2019: Platz 13 – Telemóveis

Rank and File 2019: Platz 13 – Telemóveis

Mutig sind sie geworden, die Portugiesen, seit ihnen mit der (nur dank der Jurys ausgewählten) skurrilen Ballade 'Amar pelois dois' 2017 ein Überraschungssieg gelang. Platz 13: Portugal - Conan Osíris: Telemóveis (Mobiltelefone) "Ist das Kunst oder kann das weg"? Kaum ein anderer Beitrag dieses Jahrgangs - bis auf den isländischen - dürfte die Fans so sehr spalten wie der lusitanische. Eine "schräge Collage aus treibenden Elektrobeats, China-Restaurant-Beschallung auf Pilzen und osmanischen Klagegesängen," um mich selbst zu zitieren, präsentiert uns der eindeutige Sieger des diesjährigen Festival da Canção, Conan Osíris, gemeinsam mit seinem anmutigen Tänzer João Reis Moreira. In ihrer Bühnenshow…
Weiterlesen
Fes­ti­val da Can­ção 2019: Neu­es aus dem Funkloch

Fes­ti­val da Can­ção 2019: Neu­es aus dem Funkloch

Acht Acts traten an im gestrigen Finale des portugiesischen Festival da Canção, übriggeblieben aus doppelt so vielen Semifinalist:innen. Und dennoch drehte sich der ganze Abend nur um einen einzigen Künstler und die Frage, ob er es schaffen wird, die Stimmen des Publikums und der Jurys zu gewinnen. Er schaffte es: Tiago Miranda oder, wie wir ihn kennen, Conan Osíris führte am Ende mit zweimal Douze Points das Feld klar an. Alles andere hätte sicherlich auch zu tumultartigen Szenen geführt, schließlich erhielten der gebürtige Lissabonner und sein absolut anmutiger Tänzer João Reis Moreira als einzige der Teilnehmer/innen stehende Ovationen im Saal.…
Weiterlesen
Vier­ter Super­sams­tag 2019: raus mit den Sitzhomos

Vier­ter Super­sams­tag 2019: raus mit den Sitzhomos

Bevor sie ganz unter den Tisch fallen: neben den fünf nationalen Vorentscheidungen des vergangenen Wochenendes mit ihren fünf furchtbaren Beiträgen für Tel Aviv fanden am vergangenen Samstag in zahlreichen Ländern diverse Semifinale statt, die nun hier in Windeseile abgearbeitet sein wollen. Beginnen wir bei den Gastgebern des letzten Jahres: in der ersten von zwei Vorrunden des portugiesischen Festival da Canção kam der Favorit Conan Osíris erwartungsgemäß eine Runde weiter, landete mit dem rundweg experimentell-bizarren 'Telemóveis' ('Mobiltelefon') jedoch bei der augenscheinlich ausschließlich mit Kulturbanausen besetzten Jury lediglich auf dem vierten Rang. Das wesentlich sachverständigere Publikum bedachte ihn hingegen mit der Höchstwertung. Der…
Weiterlesen
Per­len der Vor­ent­schei­dun­gen: kan­ni­ba­li­sche Hamster

Per­len der Vor­ent­schei­dun­gen: kan­ni­ba­li­sche Hamster

So langsam geht es in die Vollen: heute Abend steigt der erste Supersamstag der Vorentscheidungssaison 2019. Um so dringender ist es daher an der Zeit, rasch noch ein paar der in den letzten Wochen liegen gebliebenen Vorentscheidungsperlen abzuarbeiten. Und da kein ESC-Jahrgang komplett wäre ohne ihn, darf, nein: muss die moldawische Eurovisionslegende Alexandru "Sasha" Bognibov natürlich den Auftakt geben. Der machte bekanntlich erstmals 2008 von sich reden, als er sich mit dem lyrisch fragwürdigen Titel 'I love the Girls of 13 Years old' für den Vorentscheid des Landes bewarb und auch auf die vom Sender vorab veröffentlichte Auswahlliste kam, es dann aber nicht…
Weiterlesen