Spa­ni­en 2015: Edur­ne und der “Qua­li­täts-Pop”

Noch nach­zu­rei­chen gilt es die eben­falls ges­tern vom Sen­der TVE annon­cier­te spa­ni­sche Ver­tre­te­rin: die 29jährige Edur­ne Gar­cía Alma­gro, die nur unter ihrem Vor­na­men auf­tritt, soll die ibe­ri­schen Far­ben in Wien ver­tre­ten. Bekannt­heit erlang­te sie durch die Cas­ting­show Ope­ra­ción Tri­unfo, aus der 2002 Rosa López her­vor­ging, deren Fans damals sämt­li­che Euro­vi­si­ons­fo­ren troll­ten. 2005, als Edur­ne teil­nahm, wur­de die Show aber schon nicht mehr als Vor­ent­schei­dungs­for­mat genutzt. Mit Auf­trit­ten in wei­te­ren TV-For­ma­ten wie You can dance, einer Dai­ly Soap sowie der Haupt­rol­le im Musi­cal Grea­se sicher­te sich die schwer­punkt­mä­ßig in tanz­ba­rem Pop machen­de Sän­ge­rin seit­her durch­ge­hen­de Prä­senz. Ihr eben­falls uptem­po­rä­rer, noch nicht ver­öf­fent­lich­ter Euro­vi­si­ons­bei­trag heißt ‘Ama­n­e­cer’ und stammt laut ESC Nati­on erneut aus schwe­di­scher Feder (G:son und Boström), soll aber auf spa­nisch gesun­gen wer­den. In der gest­ri­gen Pres­se­kon­fe­renz sei­en die Wor­te “anders als alles, was bis­her aus Spa­ni­en kam” sowie “Qua­li­täts­pop” gefal­len. Ich bin gespannt!


Spa­ni­scher Qua­li­täts­pop im Kylie-Sound: Edur­ne

Wei­ter­le­senSpa­ni­en 2015: Edur­ne und der “Qua­­li­­täts-Pop”